Skip to content

Viva La Dirt League

Vor einiger Zeit bin ich ausgerechnet über Facebook auf ein Video von Viva La Dirt League gestoßen - und habe einige Zeit gebraucht, um zu merken, dass das eigentlich Youtuber sind. Anyway, die meisten ihrer Videos finde ich zumindest einigermaßen zum Schmunzeln geeignet, und nicht wenige richtig großartig.

Viva La Dirt League produzieren mit einigem Aufwand kurze Videos (zumeist) aus der Welt der Online-Multiplayer-Spiele, sowohl der Battle Royale-Spiele als auch der MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Games). Dabei spielen - immer dieselben - menschlichen Schauspieler die Rollen von Spielcharakteren, sind aber ansonsten in die typische Spiellogik eingebunden: sie nehmen Gegenstände auf, die dann plötzlich an ihrem Körper erscheinen, haben die typischen Anzeigebalken für Lebensenergie und schauen in ihr Inventory. Teilweise nehmen die Sketche typische Spielmechanismen (wie das Verwenden von Bandagen oder das Trinken eines Energydrinks zur Versorgung schwerer Schusswunden) oder typisches Spielerverhalten aufs Korn, teilweise gehen auch NPCs (Nicht-Spieler-Charaktere) ihrem Leben nach.

Gut, man muss schon einigermaßen mit der Welt der (Online-)Computerspiele vertraut sein, und vermutlich auch einigermaßen nerdig, aber ich finde es wirklich großartig.

"Viva La Dirt League" vollständig lesen

Serien 2020/II

Auch das zweite Halbjahr 2020 war ein Corona-Halbjahr, mit zunehmend weniger kreativer Energie und zunehmendem Bücher- und Serienkonsum.

Der Rückblick über die letzten sechs Monate, das zweite Halbjahr 2020, sieht so aus:

Criminal Minds und Elementary haben geendet, Navy CIS ging jedenfalls bei Amazon nicht weiter. Aber es gibt ja (englische) Krimis, an erster Stelle

  • Der junge Inspektor Morse, Staffel 6
    (wieder ein Muss!)
"Serien 2020/II" vollständig lesen

Serien 2020/I

2020 ist bislang ein Jahr unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Zwar ist der sechswöchige vollständige Lockdown von März bis Ende April Vergangenheit, aber Normalität ist noch in keiner Weise zurückgekehrt; Home-Office und weitgehende Kontaktminimierung bestimmen den Alltag. Erst allmählich kann man sich wieder vorstellen, zumindest draußen im Biergarten zu sitzen. Zwar bin ich weder beruflich noch gesundheitlich unmittelbar betroffen, aber ich habe dennoch das Gefühl, dass die ganzen Veränderungen und Einschränkungen und die Ungewissheit an den Nerven zerren. Mit den Wochen fehlt auch die Energie; wo ich sonst Projekte vorantreibe, lese ich stattdessen nur ein Buch oder sitze vor der Mattscheibe.

Der Rückblick über den Serienkonsum der letzten sechs Monate enthält vermutlich nicht zuletzt deshalb mehr Stoff als sonst.

"Serien 2020/I" vollständig lesen

Serien 2019/II

Das neue Jahr 2020 hat begonnen - Zeit für einen Rückblick über den Serienkonsum der letzten sechs Monate.

Der Rückblick für das zweite Halbjahr 2019:

  • die restlichen Folgen der 16. Staffel von Navy CIS
    (Folgen 15-24)

Bei Criminal Minds geht es noch nicht weiter (zuletzt gesehen: die 14. Staffel), und die neue, 7. Staffel von Elementary ist für 2020 vorgemerkt.

"Serien 2019/II" vollständig lesen

Serien 2019/I

Kinder, wie die Zeit vergeht - schon wieder liegt ein halbes Jahr hinter uns, und wiederum möchte ich einen Überblick über den hiesigen Serienkonsum geben.

Der Rückblick für das erste Halbjahr 2019:

  • die (auf 15 Folgen verkürzte) 14. Staffel von Criminal Minds
  • die 15. und Teile der 16. Staffel von Navy CIS
    (Staffel 16 Folgen 1-14 - mehr bietet Amazon momentan noch nicht)
  • die (nur 21 Folgen umfassende) 6. Staffel von Elementary
"Serien 2019/I" vollständig lesen

Serien 2018/II

Das Jahr 2018 ist auch in seiner zweiten Hälfte einigermaßen an mir vorbeigejagt - wie ich schon in der Einleitung zu meinem Lesetagebuch schrieb, war vielleicht auch die daraus resultierende Erschöpfung der Grund dafür, dass ich mehr vor der Glotze als vor Computerspielen oder an Büchern gesessen habe.

Der Rückblick über den Serienkonsum im zweiten Halbjahr 2018:

  • der Rest der 13. Staffel von Criminal Minds
    (Folgen 11-22)
  • weitere Teile der Staffel 15 von Navy CIS
    (Folgen 6-21 - mehr bietet Amazon momentan noch nicht)
"Serien 2018/II" vollständig lesen

Serien 2018/I

Kaum hat das Jahr begonnen, ist es auch schon wieder zur Hälfte vergangen. Und wieder erwiesen sich weniger Spiele oder Bücher als Zeitfresser als vielmehr verschiedene Serien.

Der Rückblick über den Serienkonsum im ersten Halbjahr 2018:

  • die 13. Staffel von Criminal Minds
    (bis Folge 11 … mehr bietet Amazon derzeit nicht)
  • die Staffeln 14 und 15 von Navy CIS
    (Staffel 15 bis Folge 6 … auch da “hängt” Amazon derzeit)
  • die 2.-6. Staffel von Grimm
    (damit abgeschlossen)
  • die 5. Staffel von Elementary
"Serien 2018/I" vollständig lesen

Scorpion

Ab und an probiere ich einmal - auf Amazon Video oder Netflix - auf gut Glück eine neue Serie aus; man weiß ja vorher nie so genau, was kommt. So bin ich auch auf Scorpion gestoßen:

Scorpion is a high-octane drama about eccentric genius Walter O’Brien and his team of brilliant misfits who are the last line of defense against complex, high-tech threats of the modern age.

"Scorpion" vollständig lesen

Streaming mit Chromecast

Alle Jahre wieder, kommt das Weihnachtsfest … und damit auch die Frage, was man sich denn - als Geschenk - wünschen würde. Fiel die Antwort früher leicht, fällt sie heute zunehmend schwerer, denn die meisten materiellen Wünsche sind erfüllt (oder erfüllbar). Natürlich muss man sich nichts schenken, und es gibt genügend immaterielle Wünsche und Geschenke, aber es ist doch immer schön, im Kreise der Familie etwas auszupacken und sich gemeinsam daran zu freuen.

Nachdem der Stapel meiner ungelesenen Bücher in den vergangenen Jahren ungeahnte Höhen erreicht hat, habe ich mich dieses Jahr einmal systemisch mit der Frage beschäftigt, was mich denn an elektronischem Spielzeug noch faszinieren könnte, und bin nach meinem Erfolg mit den Sonos-Lautsprechern auf Chromecast gekommen.

"Streaming mit Chromecast" vollständig lesen

Serien 2017/II

Die Zeit rast weiter - jetzt ist das Jahr 2017 zur Gänze vorbeigezogen. Über mein Lesetagebuch hatte ich bereits berichtet; nun kommt der Rückblick auf die Serien des 2. Halbjahrs:

  • die 12. Staffel von Criminal Minds
  • die Staffeln 12 und 13 von Navy CIS
    (derzeit läuft die 14. Staffel)
  • die Staffeln 3 und 4 von Chicago Fire
    (über die beiden ersten Staffeln habe ich wohl nie berichtet …)
  • die 1. Staffel von Grimm
    (derzeit läuft die 2. Staffel)
"Serien 2017/II" vollständig lesen

"Hidden Figures"

Das vergangene Wochenende begann mit einem Filmabend: es lief “Hidden Figures” (“Unerkannte Heldinnen”), den wir im Kino leider verpasst hatten.

Der Film folgt drei farbigen Frauen, die sich im Amerika der Rassentrennung in den 1960er als Computer - sozusagen menschliche Rechenmaschinen - trotz aller Schwierigkeiten bei der NASA behaupten: die eine als Mathematikerin, die andere als angehende Ingenieurin, die dritte als Informatikerin (oder jedenfalls als Operator).

Eindrückliche Bilder, ein spannender Film, ein Happy-end - Prädikat: sehenswert.

Serien 2017/I

Die Zeit rast, und das Jahr 2017 ist schon wieder zur Hälfte vorüber. Zeit für einen Blick auf Zeitfresser - das waren in diesem Jahr weniger Bücher (oder Computerspiele) und mehr Serien, glaube ich.

Im ersten Halbjahr 2017 sind unter anderem über den Bildschirm geflimmert:

  • die 7. (und letzte) Staffel von The Mentalist
  • die letzten vier Staffeln (12-15) von Emergency Room
  • der Anfang der 5. Staffel von Elementary
    (die Amazon Video offenbar derzeit nicht weiter anbietet)
  • die 11. und die ersten neun Folgen der 12. Staffel von Criminal Minds
    (die Amazon Video offenbar derzeit nicht weiter anbietet)
  • die 12. Staffel von Navy CIS
  • die Staffeln 5 und 7 von Levis
    (die 6. Staffel ist derzeit bei Amazon Video offenbar nicht verfügbar)
  • die 3. Staffel von Ripper Street
  • die 1. Staffel von Shadowhunters
"Serien 2017/I" vollständig lesen

Serien 2016

Ich sehe gerade, dass ich zuletzt vor anderthalb Jahren über meinen - bzw. partiell unseren gemeinsamen - Videokonsum berichtet habe.

Im Jahr 2016 (und der zweiten Hälfte von 2015) sind unter anderem über den Bildschirm geflimmert:

  • die 6. Staffel von The Mentalist
  • die Staffeln 1-11 von Emergency Room (die 12. Staffel läuft gerade)
  • die 1. Staffel von The Strain
  • die 1. Staffel von Mr. Robot
  • die Staffeln 1-4 von Elementary

und

  • die Staffeln 1-3 von Voyager (derzeit ist die 4. Staffel gerade “im Blick”).

Criminal Minds (Staffel 11), Navy CIS (Staffel 12), The Mentalist (Staffel 7) und die weiteren Staffeln von Emergency Room warten auf die passende Gelegenheit.

(Zuletzt hatte ich im Mai 2015 über den Serienkonsum berichtet.)

Serienfieber

In den letzten Wochen war ich abends oft zu geschafft - oder fühlte mich jedenfalls so -, um noch größere intellektuelle Leistungen zu vollbringen; so fand ich mich des öfteren im Fernsehsessel wieder.

Unter anderem habe ich dabei gesehen:

  • die Staffeln 9 und - gerade noch laufend - 10 von Criminal Minds,
  • das mittendrin abgebrochene Spin-Off Criminal Minds - Team Red,
  • die Staffeln 10 und 11 von NCIS und schließlich
  • die - ebenfalls noch laufende - Staffel 1 von Stalker.

Für die nächsten Wochen liegt dann hier die 6. Staffel von The Mentalist auf Vorrat …

(Zuvor und zum ersten Mal hatte ich vor einem Dreiverteljahr, im August 2014, über den Serienkonsum berichtet.)

Serienjunkie?

Wo ich gerade beim Thema Late Adopter bin: lange hat sich mir auch nicht erschlossen, wie manche Menschen an ihre geradezu riesigen DVD-Sammlungen kommen, oder wo die Faszination an TV-Serien liegt. Für mich war das mal mehr, mal weniger spannende Abendunterhaltung, die an einem festen werktäglichen oder wöchentlichen Programmplatz gesendet wird, mal eine Folge, mal bis zu drei nacheinander, wenn man Glück hat, dann aber zumeist aus verschiedenen Staffeln. Zwar hatte ich durchaus wahrgenommen, dass sich in solchen Serien Entwicklungen abspielen, insbesondere das Personal sich ab und an verändert, aber einen richtigen durchgängigen Plot hatte ich dort noch nicht bemerkt. Inzwischen muss ich sagen: wie auch, wenn die Staffeln gerne einmal zerstückelt werden und man natürlich nicht jede Folge mitbekommt?

Vor einigen Jahren hat es dann begonnen, dass ich zum einen manchmal unter Star Trek - von DVD - leiden musste und zum anderen die eine oder andere DVD von mir geschätzter Serien über die Jahre als Geschenk aufgetaucht war, und ich habe mittlerweile daran nicht nur Geschmack gefunden, sondern auch erkannt, dass das “systematische” Anschauen solcher Serien in der richtigen Reihenfolge der einzelnen Folgen und Staffeln doch ein ganz anderes Verständnis des Plots nach sich zieht und ein anderes TV-Erlebnis ist, als mal hier, mal da eine Einzelfolge zu schauen. Außerdem hat sich die “Handvoll” DVDs, vor allem von Filmen, die ich bis dahin mein eigen nannte, mittlerweile auf diese Weise doch nicht unerheblich vervielfältigt …

"Serienjunkie?" vollständig lesen
tweetbackcheck