Skip to content

Über dieses Blog

Netz - Rettung - Recht

In diesem Blog veröffentliche ich Beiträge über die Themen, die mich in meinem Leben bewegen und die mich interessieren - oder einmal interessiert haben.

Dazu gehören neben privaten Erlebnissen vor allem drei große Themenkomplexe, die auch den Titel des Blogs bilden - wobei der thematische Schwerpunkt in den letzten Jahren (neben privaten Erlebnissen) sicherlich auf technischen und Netz-Themen liegt, die daher auch als erstes genannt zu werden verdienen.

Netz und Netzleben

Im Dezember 1995 muss es gewesen sein, als ich die ersten Schritte ins Netz machte - erst über ein Modem, dann via ISDN, erst über Compuserve, dann über AOL, dann über T-Online, schließlich über einen lokalen Provider des damaligen Individual Network und danach wieder über die Telekom, schließlich per DSL.

Seitdem hat mich das Netz nicht mehr losgelassen; vor allem die Diskussionsgruppen des Usenets, aber auch einige Mailinglisten haben mich geprägt. Schon bald habe ich eigene Webseiten, auch für Vereine - namentlich meine Hilfsorganisation - und Projekte angelegt, später eigene Server betrieben und mich - mit Verspätung - auch mit dem Web 2.0 angefreundet.

Immer noch interessiert mich die hinter dem Netz und seinen Diensten stehende Technik, aber auch die Netzkultur und all das, gut wie schlecht, schön wie häßlich, über das man im Netz so stolpert. (Auch) darüber schreibe ich hier.

Demnach finden sich Artikel rund um diese Themenkreise vor allem in den Kategorien Netzleben und Bits’n’Bytes; wenn ich einmal selbst etwas beitrage, erscheint zumeist eine Ankündigung in der Kategorie Releases.

Seit September 2014 veröffentliche ich allmonatlich einen Linkdump - sozusagen das kuratierte Ergebnis meines “Surfens” im Web - unter dem Tag “Wellenreiten”.

Rettungswesen

Noch bevor ich im Netz aktiv geworden bin, nämlich 1991, habe ich begonnen, mich bei einer Hilfsorganisation - der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - zu engagieren: zunächst im Sanitätsdienst, dann in der Breitenausbildung und im Rettungsdienst, schließlich und über lange Jahre vor allem in leitender Funktion im ehrenamtlichen Bereich und in der Helferaus- und -fortbildung, aber auch in der Jugendarbeit und im Katastrophenschutz.

Irgendwann ging das Leben weiter, die Prioritäten haben sich verändert, vertraute örtliche Strukturen sich aufgelöst und auch mein räumlicher Wirkungskreis hat sich verlagert - aber auch wenn ich seit 2008 nicht mehr wirklich aktiv bin, der Bereich der präklinischen Notfallmedizin und der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr interessiert mich auch weiterhin, und insbesondere in den Jahren bis dahin haben sich einige Erlebnisse auch in diesem Blog niedergeschlagen.

Einträge aus diesem Bereich finden sich vor allem in der Kategorie Blaulicht.

Rechtswesen

Von Beruf bin ich Jurist - (straf)rechtliche Fragen, aber auch Rechtsfragen zu Netzthemen und aus der Notfallrettung sind daher gleichfalls in diesem Blog ein Thema, wenn auch der Schwerpunkt nicht (mehr) im rechtlichen Bereich liegen soll.

Die passende Kategorie hierzu ist dann - wenig überraschend -“Von Rechts wegen”.

Privates und anderes

Neben diesen - im weitesten Sinne - fachlichen Themen ist ein Blog immer auch ein wenig ein Internettagebuch; daher finden sich auch allgemeine, private und tagespolitische Anmerkungen und Erlebnisse eingestreut.

Was mir täglich so begegnet findet sich am ehesten unter der Überschrift “Aus dem Leben”; weitergehendes Nachdenken über die Welt um uns herum versuche ich in der neuen Kategorie “Blick in die Welt” zu sammeln.

Aus dem Leben eines Szlauszafs?

Bis zum Relaunch 2014 hieß dieses Mitte 2003 begonnene Blog “Aus dem Leben eines Szlauszafs” - anfangs durchaus passend, schließlich ist Szlauszaf einer meiner Nicknames, und die ersten Jahre waren vor allem durch Berichte über persönliche Erlebnisse (insbesondere bei Fahrten mit der Bahn als Fernpendler …) und kurze Nachrichten über den Wochenverlauf geprägt, die man heutzutage eher bei Twitter oder in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen würde.

Mit der Zeit hat sich der Fokus aber verschoben, hin zu längeren Ausarbeitungen, teils aus dem juristischen Bereich, teils zu (netz-)technischen Themen, so dass ich den Relaunch zum Anlass genommen habe, nicht nur optisch, sondern auch von der Namensgebung her einen Schnitt zu machen, der inhaltlich im wesentlichen bereits vollzogen wurde.

Das schließt allerdings nicht aus, dass sich hier weiterhin ab und an einmal Urlaubsbilder oder -berichte einschleichen werden. :-)

Posted by Thomas Hochstein | on

tweetbackcheck