Skip to content

Wellenreiten 01/2021

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem Januar 2021 kann ich u.a. folgende - wenige - Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

IT-Sicherheit

Hardware

Titelbild © lucadp - stock.adobe.com

[Nachträglich veröffentlicht im August 2021.]

Wellenreiten 12/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem Dezember 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

Social Networks and the Fediverse

IT-Sicherheit

"Wellenreiten 12/2020" vollständig lesen

Wellenreiten 11/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem November 2020 kann ich u.a. folgende - wenige - Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

Webdesign

Hardware

Blick in die Welt

Titelbild © lucadp - stock.adobe.com

[Nachträglich veröffentlicht im Mai 2021.]

Wellenreiten 09+10/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem September und Oktober 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

IT-Sicherheit

Blick in die Welt

Interessantes aus der Wissenschaft

Titelbild © lucadp - stock.adobe.com

[Nachträglich veröffentlicht im Mai 2021.]

Spass mit Mailadressen

Wie bereits berichtet verliere ich meine bisherige “Haupt-E-Mailadresse” und muss daher bei einer Vielzahl von Accounts die dort hinterlegte Adresse ändern. Diese Aufgabe bin ich lieber direkt und noch vorletzte Woche während meines Urlaubs angegangen. Wie erwartet verlief das meistens reibungslos, aber beileibe nicht immer; es gab eine ganze Reihe … eher skurrile Erfahrungen.

Insgesamt weist mein Passwortmanager mehr als 300 Accounts auf, und bei der weit überwiegenden Mehrzahl stand die verwendete Mailadresse zur Änderung an. Ohne Passwortmanager wäre die Aufgabe vermutlich unlösbar gewesen … So konnte ich mit den wichtigsten Accounts (Google, Microsoft, Dropbox, Github …) anfangen und mich dann systematisch durch die Vielzahl wichtiger oder weniger wichtiger Accounts bei einer Unzahl von Diensten, Webshops, Publikationen u.a. kämpfen.

"Spass mit Mailadressen" vollständig lesen

Wellenreiten 08/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem August 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

"Wellenreiten 08/2020" vollständig lesen

What's in a name?

That which we call a rose by any other name would smell as sweet.

Nachdem ich zukünftig auf meine altgewohnte, liebgewonnene Mailadresse thh@inter.net verzichten werden muss, habe ich wenigstens eine gleichermaßen kurze und gut zu merkende neue Adresse gefunden: thh@thh.name wird es zukünftig sein.

[Nachträglich veröffentlicht im Mai 2021.]

Ade, Internet!

Vor recht genau 18 Jahren, im August 2002, stieß ich auf ein interessantes Angebot des Berliner Providers snafu, dessen Name mir aus dem Usenet-Umfeld grundsätzlich bekannt war. Seit Juli 2000 war das unter diesem Namen auftretende Privatkundengeschäft der Interactive Networx GmbH & Co KG auf die Inter.net Germany GmbH übergegangen; das entsprach dem Vorgehen der Muttergesellschaft PSINet Inc., die auch in anderen Ländern ihr Privatkundengeschäft auf die Inter.net Ltd. übertragen hatte. Und es gab für schmales Geld die Möglichkeit, dort eine providerunabhängige E-Mail-Adresse unterhalb der Domain inter.net zu erhalten. Das war mir sehr recht: eine interessante Domain, mein Kürzel thh war noch verfügbar, und ich musste mir weder um Spamfilterung noch um die Verfügbarkeit der Mailadresse Sorgen machen. Zwar hatte ich mir im Juni 2002 meinen ersten “Rootserver” geleistet, aber das war mir für meine hauptsächliche Erreichbarkeit noch zu unsicher.

Seitdem habe ich thh@inter.net zunächst primär im Usenet - und als Kontaktadresse auf Webseiten - genutzt, zunehmend aber als meine Haupt-E-Mailadresse: leicht zu merken, schnell zu tippen, leicht zu diktieren - viel angenehmer, als für jeden neuen Account in irgendeinem Onlineshop eine spezifische Adresse neu anzulegen. Und so trat ich öffentlich mit der Zeit nur noch unter dieser Adresse auf: Usenet, Webseiten, Accounts in sozialen Netzwerken, aber auch bei Google oder Github, ja sogar auf Visitenkarten. Vor ein paar Monaten dachte ich einmal darüber nach, das zu ändern; eine Mailadresse unterhalb einer eigenen Domain hat (wie bei Webseiten) den großen Vorteil, dass man sie jederzeit mitnehmen kann (und mittlerweile bieten auch die meisten Anbieter von E-Mail-Diensten die Möglichkeit an, eine eigene Domain zu nutzen). Nach einer Abwägung des Gewinns gegen den damit verbundenen Aufwand entschloss ich mich aber dagegen.

"Ade, Internet!" vollständig lesen

Wellenreiten 07/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem Juli 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

IT-Sicherheit

"Wellenreiten 07/2020" vollständig lesen

Wellenreiten 06/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem Juni 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

"Wellenreiten 06/2020" vollständig lesen

Früher war alles ... anders

Im November 1999 habe ich zum ersten Mal bei Amazon bestellt, damals ein Online-Buchhandel. Im Mai 2000 habe ich mich bei Ebay angemeldet, damals eine Art Kleinanzeigenmarkt. Heute versendet Amazon quasi alles von Technik über Klamotten und Essen bis zu Software, Büchern und Filmen - und hat eine Verkaufsplattform für Drittanbieter inkludiert, die man nur schwer von den originären Angeboten trennen kann. Und auch Ebay sieht sich vor allem als E-Commerce-Plattform für kleine und nicht mehr ganz so kleine Unternehmen.

Schön und gut - aber wo werde ich denn im Jahre des Herrn 2020 irgendwelchen Krimskrams los, der zu schade zum Wegwerfen ist, den ich aber nicht zu einem Flohmarkt schleppen möchte? Bei Ebay wohl eher nicht mehr.

"Früher war alles ... anders" vollständig lesen

Wellenreiten 05/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem Mai 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

Webdesign

Indieweb

"Wellenreiten 05/2020" vollständig lesen

Wellenreiten 04/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem April 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

Hardwarebasteln

"Wellenreiten 04/2020" vollständig lesen

Schöne Kinderbücher

Manche illustrierten Kinderbücher sind auch etwas für Erwachsene. Oder jedenfalls für Volljährige. Ich habe, zum Beispiel, eine ganze Menge Bilderbücher über Schafe. (Wer hätte damit rechnen können?)

Derzeit leiden wir eher weniger an einem Mangel an Informationen - Daten und Informationen haben wir zuhauf, was uns fehlt, sind verlässliche, strukturierte, gut dargestellte Informationen. Das gilt auch für Listen und Empfehlungen jeder Art wie “Die besten 10 Was-auch-immer”; ohne nähere Beschreibungen oder aus seriöser Quelle ist das wenig hilfreich.

Hilfreich, aber aufwendig sind hingegen von Hand gepflegte (“kuratierte”) und regelmäßig akutlaisierte Listen zu einem bestimmten Thema. Auch die sind natürlich subjektiv, aber immerhin bieten sie eine Auswahl, und oft weiß man mit der Zeit, ob Kriterien, Wertekanon und Geschmack des Kurators hinreichend passend für den eigenen Gebrauch sind. Selbst wenn nicht: man lernt viel Neues kennen, und oft ist dann doch etwas dabei, mit dem man etwas anfangen kann.

"Schöne Kinderbücher" vollständig lesen

Wellenreiten 03/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Im März 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

"Wellenreiten 03/2020" vollständig lesen
tweetbackcheck