Skip to content

#WirLiebenBlogs

Im Rahmen der Aktion “Wir lieben Blogs!” möchte auch ich einige Empfehlungen aus meinem Feedreader geben: drei Blogs zum Thema “Netz” (und IT und Computerei), drei Blogs zum Thema “Rettung” (und Medizin), drei Blogs zum Thema “Recht”, und zweimal drei Blogs zu ganz anderen Themen, insgesamt also 15 Empfehlungen.

Dabei habe ich mit Absicht meine nun bald vier Jahre alten Empfehlungen aus dem “Liebster Blog Award” nicht wiederholt, obschon die meisten auch heute wieder einen Platz in der Empfehlungsliste verdient hätten.

"#WirLiebenBlogs" vollständig lesen

Scorpion

Ab und an probiere ich einmal - auf Amazon Video oder Netflix - auf gut Glück eine neue Serie aus; man weiß ja vorher nie so genau, was kommt. So bin ich auch auf Scorpion gestoßen:

Scorpion is a high-octane drama about eccentric genius Walter O’Brien and his team of brilliant misfits who are the last line of defense against complex, high-tech threats of the modern age.

"Scorpion" vollständig lesen

Wellenreiten 05/2018

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Im Mai 2018 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Sonderthema: die DSGVO

Am 26.06.2018 ist die Datenschutzgrundverordnung auch in Deutschland in Kraft getreten - Grund genug, diese Linksammlung mit Beiträgen dazu zu beginnen.

"Wellenreiten 05/2018" vollständig lesen

Datenschutzerklärungen für Website und Blog

Viel habe ich in den letzten zwei Wochen über die DSGVO geschrieben, vergleichsweise wenig aber hat sich bisher hier getan … bis ich am vergangenen Wochenende die notwendige Zeit fand, meinen Worten auch Taten folgen zu lassen, zumindest für mein Blog und meine private Website.

Sowohl th-h.de als auch dieses Blog verfügen seit dem Wochenende über eine brandneue Datenschutzerklärung, die ich auf genau die von mir geschilderte Art und Weise erstellt habe. Hier im Blog findet sie sich auf derselben (statischen) Seite wie das Impressum, mit einem gesonderten Link direkt unter der Betreiberangabe, damit man nicht so viel scrollen muss. Verlinkt ist sie direkt von der Menüleiste am oberen Bildschirmrand. Auf meinen Webseiten habe ich ihr einen gesonderten Platz gegönnt; in der Hauptnavigation am oberen Rand der Seite ist sie dabei aus Platzgründen gemeinsam mit dem Link zum Impressum nun in den Menüblock “About” gerutscht. Dafür gibt es in der Fußzeile nun noch einmal einen gesonderten Link.

"Datenschutzerklärungen für Website und Blog" vollständig lesen

15 Jahre

15 Jahre alt ist mein Blog am 01.06.2018 geworden.

Dreizehneinhalb Jahre nutze ich Serendipity, und vier Jahre ist der letzte Relaunch des Blogs her. Im vergangenen Jahr habe ich dazu einiges geschrieben.

Ein richtig runder Bloggeburtstag wurde es in diesem Jahr aber nicht. Vielmehr sah es eine Zeit lang fast so aus, als sei das Blog wieder eingeschlafen - zurückgekehrt aus dem Urlaub gab es viele große Baustellen, die zu bearbeiten waren, nicht zuletzt die Thematik rund um die DSGVO, und so hatte ich zwar viele Themen und große Pläne, aber nur eine Reihe halbfertiger Entwürfe … Erst hatte dieses Vorrang, dann jenes, erst fehlte die Zeit, dann der Elan, und wie das dann so ist, jedenfalls bei mir: je länger man große Aufgaben (hier: längere Beiträge zum Thema DSGVO) aufschiebt, desto weniger gerne packt man sie an.

Und so wurde aus Mai Juni, aus Juni Juli, aus Juli wurde August … aber im August ist der Knoten dann geplatzt, und ich werde die ausstehenden Beiträge in den kommenden Wochen nachliefern, veröffentlicht jeweils an dem Tag, an dem der jeweilige Entwurf (wäre er denn jeweils rechtzeitig fertig gewesen) das Licht der Welt hätte erblicken sollen.

Stay tuned! - Und ich hoffe, ich kann weiter “dranbleiben”.

[Dieser Beitrag wurde - man sieht es ihm an - erst im August 2018 nachträglich veröffentlicht.]

"15 Jahre" vollständig lesen

Serendipity und die DSGVO

Nach meiner Empfehlung, auf welchem Weg man sein Blog am besten für die DSGVO “fit” machen kann, will ich heute aufzeigen, wie Sie Serendipity dabei unterstützt.

Die Entwickler haben dafür nämlich extra ein neues Plugin DSGVO / GDPR: General Data Protection Regulation (serendipity_event_dsgvo_gdpr) geschaffen. Dieses sollten Sie sich zunächst - über Spartacus - installieren.

"Serendipity und die DSGVO" vollständig lesen

DSGVO für Blogger und Webseitenbetreiber

Vergangene Woche hatte ich mich zur Datenschutzgrundverordnung geäußert, die am Freitag in Kraft getreten ist. Doch wie soll man als Blogger und Webseitenbetreiber nun damit umgehen? Wie macht man seine Webpräsenz “fit für die DSGVO”?

Damit hat sich Lutz Donnerhacke bereits beschäftigt und auch “seinen” Weg am Beispiel seines Blogs dargestellt. Das entspricht auch der Vorgehensweise, die ich für mich gewählt habe und die ich empfehlen würde.

"DSGVO für Blogger und Webseitenbetreiber" vollständig lesen

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Seit Monaten wirft die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG, kurz Datenschutzgrundverordnung, insbesondere in der Berichterstattung immer dräuendere Schatten voraus. Vorwürfe werden erhoben - zu kompliziert, zu bürokratisch -, es heißt, man hänge wie üblich die Kleinen und lasse die Großen laufen, und das Ende von Blogs und privaten bzw. Vereinswebsites wird prophezeit.

Kurz vor dem Inkrafttreten der Verordnung - genauer: vor dem Beginn ihrer innerdeutschen Anwendbarkeit - am 25.05.2018 will auch ich noch ein paar Gedanken zu dem Thema loswerden.

"Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)" vollständig lesen

Sharing-Buttons für meine Homepage

Wie zu Anfang der Woche berichtet lassen sich mit Shariff Buttons zum datenschutzgerechten “Teilen” von Webseiten in sozialen Netzwerken nicht nur hier im Blog, sondern auch auf der eigenen Homepage realisieren.

Das habe ich nunmehr getan, und auch ein Shariff-Backend eingerichtet, dessen Nutzen mir allerdings überschaubar erscheint, weil die Anzahl der “geteilten” Seiten sich bei Twitter und Google+ prinzipbedingt nicht mehr anzeigen lässt und so von den drei von mir intensiver genutzten sozialen Netzwerken nur - und ausgerechnet - Facebook verbleibt. Ich frage mich daher, ob es nicht sinnvoller wäre, auf die numerische Anzeige der geteilten Seiten zu verzichten und dafür dann schmalere Icons verwenden zu können.

Insgesamt aber erscheinen mir solche Buttons, die auch außerhalb von Mobilgeräten ein bequemes “Teilen” ermöglichen, ganz sinnvoll.

Adieu!

Am letzten Tag wird es allmählich Zeit, auf einem langen Spaziergang durch den Ort und an der Küste entlang Abschied von Ploumouton zu nehmen, von Strand zu Strand.

Blick über das Land auf die See.
"Adieu!" vollständig lesen

Château de Kerjean

An unserem letzten Ausflugstag haben wir uns die Besichtigung des rund eine Autostunde entfernten Château de Kerjean vorgenommen.

Das aus dem 16. Jahrhundert stammende befestigte Herrenhaus ist von einer gesonderten Ringmauer umgeben, die wiederum in einer Parkanlage inmitten weiter Ländereien liegt. Die Barbier-Familie, später Marquis de Kerjean, hat diesen beeindruckenden Stammsitz als Zeichen ihrer Bedeutung errichtet.

Das Château de Kerjean erhebt sich über den äußeren Wall.
"Château de Kerjean" vollständig lesen

Shariff - sichere Sharing-Buttons

Im Zeitalter sozialer Netzwerke lebt auch das Web vom “Teilen” von Seiten - dem Veröffentlichen von Links zu Webseiten, Blogbeiträgen und anderen Ressourcen in diesen Netzwerken, bei Twitter, Facebook und Co. Das Open Graph Protocol und Twitter Cards, die ich vor ungefähr zwei Jahren vorgestellt habe, ermöglichen es dabei dem Seitenbetreiber, das Aussehen solcher Links - insbesondere ihren Titel, die textuelle Beschreibung und ein hinzugefügtes Bild - zu steuern; und weil Mobilgeräte zwar regelmäßig aus jeder App heraus (und somit auch aus dem Webbrowser) das “Teilen” von Seiten ermöglichen, der auf Desktops und Laptops verwendete Browser aber oft nicht, baut man als Seitenbetreiber gerne Buttons ein, mit denen die Seite “geteilt” werden kann.

Die verschiedenen sozialen Netzwerke bieten dafür in der Regel Codeschnippsel an, die aber den Nachteil haben, bereits beim Aufruf Daten des Nutzers an den jeweiligen Netzwerkanbieter zu übermitteln - nicht nur in Zeiten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ein No-Go. Hier hilft das Shariff-Projekt der c’t weiter, das Sharing-Buttons ohne Datenübermittlung an die sozialen Netzwerke anbietet.

"Shariff - sichere Sharing-Buttons" vollständig lesen

Ouessant

Das Wochenende fand am Sonntag bei herrlichem Sonnenschein seinen Abschluss mit einem Besuch auf der Insel Ouessant, engl. Ushant, der letzten Insel vor dem Atlantik - bekannt u.a. für seine Schafe, die allerdings weitgehend durch Abwesenheit glänzten, und seine Leuchttürme.

Einer der kleinen Weiler auf Ouessant.
"Ouessant" vollständig lesen
tweetbackcheck