Skip to content

Details - ganz einfach

Meistens ist es so: Ich habe eine Idee, die ich gerne auf einer meiner Webseiten umsetzen würde - sei es, dass ich das irgendwo anders gesehen habe und diese Funktion auch gerne hätte, sei es, dass mir ein eigener Gedanke gekommen ist. Dann recherchiere ich und stelle fest: das ist alles ziemlich kompliziert. Klar, wenn man HTML einigermaßen, CSS oberflächlich und JS gar nicht beherrscht, ist man zumeist auf copy&paste oder viel Ausprobieren angewiesen, und der Teufel steckt ohnehin immer im Detail.

Manchmal aber ist es auch umgekehrt: ich mache mich auf, um nach Lösungen zur Umsetzung einer Idee zu suchen - und finde heraus, dass eigentlich gar nichts mehr umzusetzen ist, weil alles schon fertig ist. So ging es mir bei einer meiner letzten Ideen, als ich eine Möglichkeit suchte, weitergehende Erläuterungen in einem längeren Text erst auf Wunsch einzublenden.

"Details - ganz einfach" vollständig lesen

Strategischer Aufbau, tiefgekühlt

In einem Humble Bundle der letzten Monate steckte auch Frostpunk, laut Wikipedia ein “city-building survival game”, das ich gerne ausprobiert habe, das mich aber letztlich nicht fesseln konnte - was sicherlich weniger am Spiel an sich als am Spielprinzip lag.

"Strategischer Aufbau, tiefgekühlt" vollständig lesen

"Sprechende" Message-IDs erzeugen mit dem INN

Ich fürchte, das hier wird ein eher technisch geprägter Special-Interest-Beitrag werden, aber sei es drum: es soll darum gehen, mit Hilfe des Newsservers INN Message-IDs für Usenet-Postings zu erzeugen, die neben ihrem primären Daseinszweck - ein Posting mit einer dauerhaft und global eindeutigen ID zu versehen - auch einen menschenlesbaren Inhalt haben.

""Sprechende" Message-IDs erzeugen mit dem INN" vollständig lesen

Haec sunt enim festa paschalia

Haec sunt enim festa paschalia,
in quibus verus ille Agnus occiditur,
cuius sanguine postes fidelium consecrantur.

Cute white small sheep lamb standing between blooming apple tree blossoms
© Carola Schubbel - stock.adobe.com

Frohe, gesegnete und gesunde Ostern!

Schöne Kinderbücher

Manche illustrierten Kinderbücher sind auch etwas für Erwachsene. Oder jedenfalls für Volljährige. Ich habe, zum Beispiel, eine ganze Menge Bilderbücher über Schafe. (Wer hätte damit rechnen können?)

Derzeit leiden wir eher weniger an einem Mangel an Informationen - Daten und Informationen haben wir zuhauf, was uns fehlt, sind verlässliche, strukturierte, gut dargestellte Informationen. Das gilt auch für Listen und Empfehlungen jeder Art wie “Die besten 10 Was-auch-immer”; ohne nähere Beschreibungen oder aus seriöser Quelle ist das wenig hilfreich.

Hilfreich, aber aufwendig sind hingegen von Hand gepflegte (“kuratierte”) und regelmäßig akutlaisierte Listen zu einem bestimmten Thema. Auch die sind natürlich subjektiv, aber immerhin bieten sie eine Auswahl, und oft weiß man mit der Zeit, ob Kriterien, Wertekanon und Geschmack des Kurators hinreichend passend für den eigenen Gebrauch sind. Selbst wenn nicht: man lernt viel Neues kennen, und oft ist dann doch etwas dabei, mit dem man etwas anfangen kann.

"Schöne Kinderbücher" vollständig lesen

Blogbeiträge in sozialen Medien teilen

Die große Zeit der Blogs als primäres, ja nahezu einziges Medium zum Teilen und Veröffentlichen der eigenen Gedanken ist seit Jahren vorüber; die sog. “Blogosphäre” vereinzelt. Das schließt nicht aus, dass es weiter große, vor allem kommerzielle bzw. kommerzialisierte Blogs mit tausenden Lesern und mehreren Beiträgen täglich gibt, aber der durchschnittliche Internetnutzer denkt vermutlich nicht an ein Blog, wenn er sich online äußern will. Diesen Blog haben vielmehr die sog. “Sozialen Medien” (social media), also bspw. Twitter, Facebook und Instagram, eingenommen. Und man vernetzt sich heutzutage auch eher dort als über Kommentare und Trackbacks in den eigenen Blogs.

Nicht nur Twitter mit seiner Beschränkung auf 280 Zeichen, auch Facebook ist per se aber wenig geeignet zur Veröffentlichung auch nur kürzerer, geschweige denn mittlerer oder gar langer Texte in der eigenen Timeline bzw. dem eigenen Profil; das beginnt schon mit dem Editor, der als Stil- und Gliederungselement nur Zeilenschaltungen (also Leerzeichen) kennt und nicht einmal einfachste Hervorhebungen (kursiv, fett) oder gar Überschriften ermöglicht. Diese technischen Unzulänglichkeiten sind aber gar nicht der entscheidende Punkt; auch ohne sie spräche vieles dafür, seine eigenen Inhalte auch selbst zu kontrollieren und nicht vom freien, weltweit verfügbaren und vernetzten World Wide Web einen großen Schritt zurück in die Welt der Onlinedienste der 90er Jahre zu machen, in der Inhalte nur innerhalb der jeweiligen Dienste (“Silos”) verfügbar sind. Und es mag zwar unwahrscheinlich sein, dass Facebook demnächst die Pforten schließt, aber die Welt dreht sich weiter und Internetkonzerne kommen und gehen … Deshalb hilft es auch nur bedingt, dass Facebook mit den wenig bekannten und genutzten Notizen (“Notes”) durchaus die Möglichkeit bietet, blog-artige Beiträge zu veröffentlichen, mit Überschriften, Aufzählungen, Hervorhebungen, Links und sogar einem Bild im Kopf der Seite.

"Blogbeiträge in sozialen Medien teilen" vollständig lesen

FLOSS'n'net - Aktivitäten im 1. Quartal 2020

Das neue Jahr hat im Prinzip begonnen, wie das alte geendet hat: viel zu tun, wenig Zeit, insbesondere für “freie Software und das Netz”. Aber wie ich am Anfang des letzten Quartals etwas Zeit für Serendipity gefunden hatte, so ging es mir nun am Ende diesen Quartals, rund um das - ausgefallene bzw. virtualisierte - Serendipity-Camp: zwei Releases, etliche Bugfixes und auch ein paar Erweiterungen, und eine ganze Menge Änderungen an der Infrastruktur.

Serendipity (s9y)

Das Blogsystem Serendipity werkelt auch hinter diesem Blog.

s9y-Kern

  • In der Mediendatenbank fehlten einige Sicherheitsnetze rund um das Umbenennen von Dateien - so führte das “Umbenennen” einer Datei in eine bereits existente Datei dazu, dass beide Dateien verschwanden, aus der Datenbank und von der Platte. Unschön, aber jetzt behoben.
    Prevent renaming ML object into existing file.

  • Beim Umbenennen von Mediendateien ohne Endung gab es auch noch einige Probleme; zum einen “verschwanden” diese direkt nach dem Umbenennen aus der Datenbank, und - nur unter Windows - gab es zudem die Möglichkeit, einer solchen Datei eine “gefährliche” Endung wie .php zu verpassen und sie damit ausführbar zu machen.
    Fix for “disappearing” media files after renaming.
    Fix RCE vulnerability on Windows.

"FLOSS'n'net - Aktivitäten im 1. Quartal 2020" vollständig lesen

Wellenreiten 03/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Im März 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

"Wellenreiten 03/2020" vollständig lesen

Two Point Hospital

Kennt jemand noch den über 20 Jahre alten Spieleklassiker Theme Hospital, die humorisisch geprägte Krankenhaus-Wirtschaftssimulationen? Jetzt gibt es einen Nachfolger - Two Point Hospital, noch alberner, aber durchaus sehr nett.

Screenshot aus einer laufenden Partie Two Point Hospital.
"Two Point Hospital" vollständig lesen

Serendipity 2.3.4 released

Was, schon wieder eine neue Serendipity-Version? Gab es nicht erst vor ein paar Tagen ein neues Release? - Doch, aber es hat sich ein (zumindest grundsätzlich) sicherheitsrelevanter Fehler gefunden, und deshalb gibt es das zweite Release binnen weniger Tage.

"Serendipity 2.3.4 released" vollständig lesen

Das virtuelle #s9ycamp2020

Für das vergangene Wochenende war das sechste - für mich: das fünfte - Serendipity-Camp (2020) im Linuxhotel in Essen geplant: Zimmer und Fahrkarten waren gebucht, wir haben uns alle schon darauf gefreut und es hatten sich sogar zwei Neuzugänge angekündigt.

Und dann wurde SARS-CoV-2 in Deutschland ein Thema. Deshalb haben wir bereits in der KW 11 (vor den meisten Einschränkungen durch die Ordnungsbehörden und den Verordnungsgeber) entschieden, die Veranstaltung abzusagen und möglicherweise im Spätjahr nachzuholen, je nachdem, wie sich die Situation bis dahin darstellt. Stattdessen haben wir uns am Samstag an einer virtuellen Variante des Camps versucht.

"Das virtuelle #s9ycamp2020" vollständig lesen

Serendipity 2.3.3 released

In den letzten Monaten war es rund um Serendipity eher still; vor allem im November und Dezember haben aber Stephan Brunker und Lead Developer Garvin etliche Änderungen für die kommende neue Version 2.4 eingepflegt. Dabei haben sich auch einige Bugfixes angesammelt, und ein paar besonders ärgerliche Fehler haben wir vor dem Patch-Release 2.3.3 noch gezielt behoben.

Die Einzelheiten finden sich wie immer in der NEWS-Datei im Verzeichnis /docs/ und (strukturierter) in dem Release-Announcement auf Github.

"Serendipity 2.3.3 released" vollständig lesen

Übernahme der Newsreader-FAQ

Ich betreue mittlerweile eine ganze Reihe an regelmäßig ins Usenet geposteten FAQs, an denen sich allerdings meistens nicht mehr viel ändert; die letzten größeren Updates gab es vor fast zwei Jahren, Mitte 2018. Vor gut zwei Jahren hatte ich auch das letzte Mal neue FAQs übernommen, weil die ursprünglichen Autoren oder Betreuer sie nicht mehr pflegen konnten oder wollten bzw. nicht mehr erreichbar waren oder nicht mehr am Usenet teilnahmen.

Zum Jahreswechsel wurde ich dann auch gefragt, ob ich nicht die sog. Newsreader-FAQ übernehmen wolle, die Michael Meier einmal anno 2000 ins Leben gerufen hatte; bis Ende 2003 wurde sie von Christoph Garbers betreut und seitdem bis jetzt von Thomas Hühn, der aber ebenfalls das Usenet (weitgehend?) verlassen hat und daher vorschlug, ich könne ja vielleicht …

"Übernahme der Newsreader-FAQ" vollständig lesen

Wellenreiten 02/2020

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Im Februar 2020 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

"Wellenreiten 02/2020" vollständig lesen

Project Highrise

Ich mag Wirtschaftssimulationen bzw. Aufbauspiele à la Sim City oft ganz gerne, so lange sie nicht zu komplex werden; ich schätze zwar eigentlich die Vielfalt der Möglichkeiten, die komplexe Spiele bieten, aber derzeit fehlt es regelmäßig an Zeit und Geduld für die Einarbeitung. Cities: Skylines, bspw., war mir viel zu aufwendig.

"Project Highrise" vollständig lesen
tweetbackcheck