Skip to content

Lesetagebuch 2019

2019 war - lesemäßig gesehen - wenig anders als die Vorjahre: es blieb wenig Zeit zum Lesen. Nicht ganz neu war auch, dass ich im Prinzip nur in zwei großen Schüben (und einem kleinen) gelesen haben, nämlich einmal Anfang des Jahres (im Wesentlichen durch den März) 22 Bücher, dann im Juni noch einmal 4 und schließlich im August, zur Urlaubszeit, noch einmal 8.

Immerhin steigen die Anzahl der Bücher und die gelesenen Seiten laut Lesetagebuch langsam, aber stetig an:

  • im Jahre 2019 gelesene Bücher: 34 (2018: 30)
    (darunter 33 (!) E-Books)
  • im Jahre 2019 gelesene Seiten: 12.664 (2018: 10.300)
    (ausschließlich (!) englische Bücher)

Damit habe ich 2016 überholt und 2013 fast erreicht. Mein Ziel von “einem Buch pro Woche” werde ich aber wohl aufgeben müssen; zuviel andere Aktivitäten müssen sich mit dem Lesen die freie Zeit teilen.

Das Jahr 2019 stand ganz im Zeichen der Fantasy: beginnend im März mit den drei bereits erschienen Büchern der Millenium’s Rule-Reihe von Trudi Canavan, unterbrochen durch fünf The Magic Thief-Bücher von Sarah Prineas und gefolgt von einer großen Dosis Mercedes Lackey (Nr. 11-13 in der Elemental Wizards-Reihe, die Shadow Grail-Tetralogie und drei Bücher um Diana Tregade sowie drei einzelne Bücher) mit einem Hauch J. K. Rowling (The Tales of Beedle the Bard). Im Juni schloss sich dann Spinning Silver von Naomi Novik an, deren Uprooted mich 2016 bereits begeisterte, gefolgt von der Age of the Five-Triologie von Trudi Canavan (deren große Auflösung sich allerdings meines Erachtens bereits im ersten Band ankündigte). Im August kam dann noch einmal Lackey (The Hills Have Spies aus Valdemar), gefolgt von Band 4 der Innkeeper Chronicles von Ilona Andrews und den ersten beiden Bänden rund um Kate Daniels aus derselben Feder. Den Abschluss machten dann die ersten vier Bände der Frontlines-Reihe von Marko Kloos; das war allerdings keine Fantasy, sondern Military Science Fiction.

Erwähnenswert ist dabei noch, dass ich im vergangenen Jahr ausschließlich englische Bücher gelesen habe, und mit der Ausnahme von Spinning Silver, das ich gerne für das Bücherregal haben wollte, auch ausschließlich auf dem Kindle.

Daraus ergibt sich schon, dass sich der Stapel ungelesener Bücher wiederum nicht verändert, sondern nur erweitert hat. Ich sollte jetzt wirklich einmal daran gehen, ihn abzubauen …

Frühere Lesetagebücher:

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck