Skip to content

Apps für das Smartphone

Bald ein Jahrzehnt - jedenfalls mehr als acht Jahre - ist es her, dass ich im Zusammenhang mit der Anschaffung meines ersten Smartphones über die Apps berichtete, die ich dort so nutze. Nach dieser langen Zeit darf man das Thema, glaube ich, noch einmal neu betrachten, auch zum Vergleich, was sich so verändert hat.

In erster Linie ist das Smartphone - und das Tablet - für mich ein Kommunikations- und Planungsgerät; daneben aber u.a. auch Nachschlagewerk, Kamera und Spielzeug. So ähnlich würde ich dann auch die verwendeten Apps kategorisieren wollen.

Kommunikation und soziale Netzwerke

Screenshot meines Smartphones.
  • K-9 Mail als Mailprogramm
    E-Mail ist immer noch der wichtigste Kommunikationsweg

  • Tweecaster für Twitter,
    das von mir am ehesten genutzt soziale Medium: Multiaccount-fähig, das ist für mich wichtig. Schön auch, dass hier noch die für Tweets verwendete App angezeigt wird.

  • gReader als RSS-Reader,
    über dessen Einstellung ich bereits berichtet habe. Auf dem Tablet verwende ich daher stattdessen im Moment FeedMe.

  • Tapatalk
    verwende ich, um Webforen mobil zu lesen.

  • Pocket
    verwende ich geräteübergreifend zum Speichern von Webseiten, die ich später noch lesen oder archivieren will, und auch zur Erstellung meines monatlichen Linkdumps.

  • Daneben dann die Apps für die anderen, weniger genutzten Netzwerke, in denen ich präsent bin: Facebook, Swipe for Facebook, Google+, XING.

  • Installiert ist auch der Slack-Client, den ich allerdings selten nutze. Einen IRC-Client habe ich gar nicht mehr mobil installiert (auf dem Tablet ist es IRC for Android, das aber derzeit nicht konfiguriert ist).

  • Nicht vergessen darf man natürlich die Messenger Threema und Signal, die ich beide nur auf dem Smartphone, nicht auf dem Tablet eingerichtet habe. WhatsApp nutze ich aus Prinzip nicht. Notfalls geht ja immer noch SMS (auch dafür nutze ich den Signal-Client).

Terminplanung, Aufgaben und Co.

  • aCalendar+ als Kalender

  • Todoist (Premium) als Taskplaner / Todo-Liste

  • Dropbox
    für den Austausch von Dateien zwischen meinen verschiedenen Rechnern und deren mobile Verfügbarkeit; synchronisiert auch Fotos und Screenshots von allen Android-Geräten. Ich nutze einen kostenpflichtigen Account, weil mir im Urlaub einmal der Platz knapp wurde … Google Drive und Evernote sind installiert, werden aber nicht aktiv genutzt.

  • Writer Plus,
    wenn einmal Texte zu verfassen sind - vor allem fürs Tablet mit externer Tastature

  • FastHub für Github
    (nutze ich praktisch nicht mehr)

  • ConnectBot ist installiert, wird aber nicht genutzt.

Nachschlagewerke, Dienste und Co.

  • Für die Mobilität:
    DB Navigator, die App des lokalen Verkehrsverbunds, car2go und mytaxi.

  • Zum Nachschlagen:
    die Buzer.de-App für Gesetze (erfordert eine Onlineverbindung; ein Offline-Nachschlagewerk suche ich noch) und Arznei aktuell für Fertigarzneimittel. Auf dem Tablet auch der PrimeGuide fürs Fernsehen.

  • Für Dienstleister:
    die App von DHL Paket (nutze ich recht intensiv, wie die Packstation) und Ebay (ewig nicht genutzt).

  • Den Chrome-Browser, die Google-Dienste (Maps, Fotos, …) und eine Wetter-App (teilweise von Google, teilweise von Beautiful Widgets) darf man hier nicht vergessen.

Tools

Betriebssystemnahe und andere Tools verwende ich momentan kaum. Installiert sind der ES Datei Explorer, Network Info II, WiFinder, Wifi Analyzer und Wifi Network Analzyer Pro, und aus Geocaching-Zeiten noch Open GPS Tracker und GeOrg, aber noch nicht einmal eingerichtet.

  • Einen Barcode Scanner und CamScanner habe ich am Start, nutze ich aber nur selten bzw. bislang gar nicht.

  • Meinen Fitnesstracker steuere ich über Garmin Connect, die Sonos-Lautsprecher mit der entsprechenden App. Auf dem Tablet ist noch die App der Wetterstation von Netatmo mit dabei.

Spiele

Die Spielenutzung ist natürlich durchaus wechselnd.

  • TripleTown lässt mich seit vielen Jahren nicht los; die überschaubare Spielzeit von zwei Minuten im “Wachsende-Stadt”-Modus lässt ein Spielchen beim Warten auf den Bus oder zwischendurch nicht ausufern, und das Spielprinzip und die Highscore-Liste fesseln mich zuverlässig dauerhaft.

  • Die Spiele der Age of Conbquest-Reihe sind alle noch installiert, aber seit etlichen Jahren nicht mehr angefasst.

  • Grow und TC2: USA sind ebenfalls installiert, aber auch schon lange nicht mehr angefasst.

  • Auf dem Tablet aktuell: Two Dots.

2010-2018

Man sieht: K-9 ist noch aktiv dabei, Barcode-Scanner und der DB Navigator ebenfalls, AndroidIRC und ConnectBot sind - wie damals - ungenutzt installiert, und mit Open GPS Tracker, GeOrg und Age of Conquest sieht es ähnlich aus.

Über die 8 Jahre hat sich die App-Nutzung also bei mir doch sehr deutlich verändert.

App-Nutzung anderswo

Und wie sieht es bei der werten Leserschaft aus?

Einige Leser haben auf diese Frage in ihren eigenen Blogs geantwortet:

Interessant dabei einmal die Sicht (ebenfalls) aus der Android-Welt, dann der Blick aus dem Apfel-Lager und schließlich die besondere Perspektive eines Blackberry-Androids.

Trackbacks

Dirks Logbuch am : Apps für das Smartphone ...

Vorschau anzeigen
Angestiftet von Thomas folgt hier eine Liste der Apps, die auf meinem Smartphone installiert sind und von mir auch genutzt werden. Ich habe einmal nachgeschaut, die Android-Kategorie meines Blogs ist relativ verwaist, die letzte App-Übersicht ist vo

YellowLeds Weblog v2 am : Apps auf dem Smartphone

Vorschau anzeigen
Inspiriert von Thomas und Dirk könnte ich eigentlich auch mal auflisten, welche Apps ich wozu und wie auf dem Smartphone so nutze – zumal das gerade dank eines lange dahin siechenden Akkus ein neues Modell ist: Das iPhone XR. (Ich bitte darum, auf jeglich

Hommel-Net Weblog am : Zeigt her eure Apps

Vorschau anzeigen
Der Thomas hat ein Blogstöckchen geworfen (die älteren unter uns werden sich noch erinnern) und mal aufgeschrieben, welche Apps er so unter Android nutzt. Gleichzeitig fragt er, was wir so auf unseren Geräten installiert haben, also habe ich das Stöckchen

Netz - Rettung - Recht am : Kommunikations-Apps

Vorschau anzeigen
Vergangene Woche hatte ich über die Apps auf meinem Smartphone berichtet und einige Leser dazu motiviert, desgleichen zu tun. Dabei spielten natürlich immer auch verschiedene Chat- und sonstige Kommunikations-Apps eine Rolle. Diesbezüglich schrieb Dirk sc

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke

Ich schreibe dazu auch noch einen Blogartikel.

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht von Pocket auf Wallabag zu wechseln? Wallabag kann man selber hosten und wird ebenfalls gut durch Browser-Plugins und Apps unterstützt. Du kannst gerne einen Testaccount bei mir haben.

RA Michael Seidlitz am :

RA Michael Seidlitz

Instant-Messaging-Clients mit OMEMO und OTR Verschlüsselung über XMPP

für Android: Conversations

https://conversations.im

für iOS: ChatSecure

https://chatsecure.org

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck