Skip to content

Battletech: Schweres Gerät

Gerade hatte ich im vorherigen Battletech-Beitrag noch meine hervorragende Vermögenslage geschildert, schon ging es mir so ähnlich wie manchmal im wirklichen Leben: ich sah etwas, das ich unbedingt haben wollte, und weg war das Geld. :-)

Unter feindlichem Feuer.

Genau genommen stieß ich auf einem meiner vielen Ausflüge in den Bereich des Taurian Concordat auf dem Schwarzmarkt auf einen kompletten Highlander, einen der überschweren Assault Mechs. Und dazu - der Vergleichstabelle nach - noch ein besonders guter! Kurz habe ich überlegt, schnell noch eine Mission gespielt … und schon war ich um rund 20 Mio. ärmer und kurz vor den roten Zahlen, aber dafür gehörte er mir, mir allein:

Ein Highlander Assault Mech.

Nun war es natürlich dringend nötig, weitere Missionen zu spielen, damit wieder Geld in die Kasse kommt. Und schon bei einer der nächsten, vergleichsweise einfachen Missionen war einer der gegnerischen Mechs noch nicht einmal in Sichtweite, als mich die verfügbare Kurzbeschreibung schon elektrisierte: 100 t sollte er haben! Das konnte demnach nur einer der schwersten Assault Mechs sein, und tatsächlich: es war ein King Crab! Ganz aufgeregt habe ich mich bemüht, ihn möglichst wenig zu beschädigen, sondern gezielt auf den Kopf zu feuern, um ihn möglichst unbeschädigt auszuschalten. (Merke: Bei der Abgabe von gezielten Schüssen sollte man vielleicht Raketenwerfer mit 20-30 Einzelrakten aus der Feuerauswahl nehmen.) So ganz klappte es daher mit den gezielten Schüssen nicht, aber es blieben am Ende der Mission tatsächlich drei Schrottteile übrig, aus denen sich dann sofort der komplette Mech zusammensetzen ließ:

Ein King Crab Assault Mech.

Nun habe ich zwei Assault Mechs und habe meine Taktik entsprechend umgestellt: ich nehme weiterhin zumeist den Kintaro, einen mittleren Mech, und meinen bewährten Shadow Hawk als Raketenträger mit, und ergänze das Team durch King Crab und Highlander (die ich jeweils natürlich umgebaut habe - von der Standardbewaffnung ist nicht mehr unbedingt viel übrig). Beide können einiges einstecken, und insbesondere der Highlander hat mit seiner Gauss-Kanone eine im wahrsten Sinne des Wortes durchschlagende Wirkung. Ergänzt um die übrige Bewaffnung genügt in der Regel eine einzelne Salve, kleine Mechs zu zerstören und mittlere - bis hin zum Verlust von Armen - schwer anzuschlagen. Die zweite Salve räumt dann oft genug auch mittlere Mechs vom Feld. Den King Crab habe ich mit zwei AC/20, also schweren Autokanonen, ausgestattet; auch damit lassen sich gerade in kleine und mittlere Mechs ziemliche Löcher stanzen.

Der Nachteil an den überschweren Mechs ist natürlich, dass sie in der Regel als allerletzte ziehen dürfen. Daher nehme ich nunmehr bevorzugt Mechwarrior mit hohen Taktikwerten bzw. dem Master Tactician-Skill, die den Initiativ-Wert ihres Mechs um eins erhöhen. Mittlerweile kann ich mit dreien davon dienen.

Die letzten Missionen ließen sich daher wirklich, wirklich einfach an, wenngleich auch ein Assault Mech natürlich nicht alles wegsteckt. Ich bin daher mal sehr gespannt, ob sich meine spontane Kaufentscheidung als richtig erweisen wird - und vor allem, ob ich den Bankrott vermeiden kann.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck