Skip to content

Firefox und Chrome

Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon Firefox als Webbrowser verwende - ein Jahrzehnt sicherlich, vermutlich länger. In letzter Zeit bin ich aber zunehmend unzufrieden: nicht nur, dass es mit einigen Webseiten (vor allem “Webapps”) Schwierigkeiten in der Darstellung bzw. Bedienung gibt, das Ding ist vor allem unerträglich lahm und fühlt sich furchtbar behäbig an geworden - und nein, ich habe nicht Hunderte Tabs offen, auch nicht Dutzende, sondern allenfalls mal ein Dutzend.

Auf meinem Desktoprechner (Win7, i7-3770, 8 GB RAM, SSD für die Systempartition mit Programmverzeichnis) benötigt der aktuelle Firefox 54.0.1 rund 7 Sekunden für den Start (vom Anklicken des Icons bis zur Anzeige des leeren Tabs mit den Icons der am meisten aufgerufenen Seiten). Chrome braucht rund 2 Sekunden. Wenn ich Twitter aufrufe, benötigt Firefox gut 18 Sekunden, bis er die Seite so weit geladen hat, dass ich in der Timeline zügig scrollen kann. Chrome braucht 5 Sekunden.

"Firefox und Chrome" vollständig lesen
tweetbackcheck