Skip to content

Warum man seine Telefonrechnung dieser Tage gründlich lesen sollte

Zukünftig soll, so versteckt die Telekom im Kleingedruckten am Ende der Telefonrechnung, das man in der Regel nicht jedes Mal aufs Neue liest, auch die sog. “Inverssuche” zulässig sein, also bei Angabe der Telefonnummer dann der passende Name genannt werden. Wolle man dies nicht, so solle man widersprechen.

Dazu kann man witzigerweise die 0137 5 103300 anrufen. “Herzlich willkomen beim Dienst der Telekom zur automatischen Sperrung Ihrer Rufnummer für die Inverssuche.” - Da fragt man sich langsam wirklich, in welchem schlechten Film man gelandet ist.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Meep am :

Meep

Ehm, ist das datenschützerisch zulässig bei sowas ein Opt-out zu machen? Und wie steht das bei nicht-Telekom-Kunden? Fragen, Fragen, …

Oszedo am :

Oszedo

"Schlechter Film" trifft es ganz gut. Danke für die Vorwarnung, meine Rechnung müsste dieser Tage kommen, da muss ich dann mal etwas genauer als sonst lesen.

Waszszaf am :

Waszszaf

Sie verschickt wohl eigentlich eigens Anschreiben dafür. Siehe Heise. Angeblich alles streng nach den Forderungen des Bundesdatenschutzbeauftragten.

Oszedo am :

Oszedo

Nett auch die Aktion neulich früh im Radio diesbezüglich, als der Moderator lauthals ins Mikrofon brüllte "Die spinnen wohl die Leute von der T-Com! Ich soll eine Nummer anrufen um meine Rufnummer sperren zu lassen? Das kostet mich ja ganze 12 Cent!" Und sowas dann in einem öffentlich-rechtlichen Radiosender. ;-)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck