Skip to content

Wasteland 3 - Steeltown

Letzten Monat hatte ich Battletech noch einmal gestartet, und jetzt im Juli habe ich nochmal einen Blick auf Wasteland 3 geworfen. Eigentlich wollte ich ja die letzten Missionen angehen, um das Spiel vielleicht abzuschließen, aber es hat sich mittlerweile einiges getan:

  • Mit dem Patch 1.3.3 “Death & Taxes” kamen neue Features hinzu: optional kann man nun auch hier “Permadeath” aktivieren, d.h. gefallene Ranger stehen nicht nach dem Kampf wieder auf, sondern bleiben tot, und man kann schwierigere Skill Checks aktivieren, so dass jeder Check um zwei Punkte schwerer wird. Noch interessanter ist für mich aber, dass man nun seine Ranger neu trainieren kann, d.h. sich alle auf Attribute, Skills und Perks verteilten Punkte erstatten lassen und sie neu verteilen kann. Das ist klasse, wenn man beim Aufbauen der einzelnen Charaktere das eine oder andere vielleicht nicht so ganz optimal gelöst hat. Dass nunmehr das Anwerben neuer Rekruten und das “Retraining” Geld kostet - und zwar je öfter, desto mehr - ist okay.
"Wasteland 3 - Steeltown" vollständig lesen

Serien 2021/I

2021 hat angefangen, wie 2020 geendet hat: Corona, Corona, überall Corona … Aber allmählich kam dann doch der Frühling, langsam auch der Sommer, und ab und an war dann auch wieder der Elan da, kreativ etwas zu tun und nicht nur (Bücher und) Serien zu konsumieren.

Zusammengefasst und in der Rückschau über das erste Halbjahr 2021 stellt sich das wie folgt dar:

  • Zunächst ging Navy CIS weiter;
    zu sehen gab es den Rest der 17. Staffel (Folgen 13-18) und Folgen 1-9 der 18. Staffel.
"Serien 2021/I" vollständig lesen

FRITZ!Box 6850 LTE

Vor acht Jahren - Kinder, wie die Zeit vergeht! - hatte ich mir einen UMTS-WLAN-Router von Huawei, den Huawei E5331, zugelegt: ein kleines Kästchen, flach, schmal, ungefähr handflächengroß. Das Gerät hat uns in diesen Jahren regelmäßig gute Dienste geleistet, insbesondere im Feriendomizil an der Nordsee, wo es das Netz für zwei Kindle, ein bis zwei Laptops, ein bis zwei Tablets und ab und an auch für die Handys zur Verfügung gestellt hat. Das hat ganz gut geklappt; meistens ging es von der Ablage neben dem (Wählscheiben-)Telefon im Flur aus, notfalls musste es die Fensterbank am landseitigsten Zimmer sein.

Mit UMTS wird man in der Zukunft aber nicht mehr weit kommen: 5G ist auf dem Vormarsch, LTE (4G) rulez, und UMTS (3G) wird sukzessive von den Providern abgeschaltet. Also habe ich schon im vergangenen Jahr Ausschau nach anderen Lösungen gehalte, mehrere Geräte in verschiedenen Preislagen gefunden und auch mit dem GigaCube Flex von Vodafone geliebäugelt: ein spannendes Angebot. Die Hardware kostet einmalig 80 EUR, und danach zahlt man jeden Monat 35 EUR für 50 GB (!) Volumen - preislich unschlagbar, und das Flex im Tarif bedeutet: man zahlt nur für die Monate, in denen man den GigaCube auch nutzt. Für den Urlaub, den Campingplatz oder die Ferienwohnung also optimal: aufstellen, einstöpseln, lossurfen.

"FRITZ!Box 6850 LTE" vollständig lesen

Wellenreiten 06/2021

Wer als “Websurfer” metaphorisch auf den Wellen des Netzes reitet, findet dabei zwar keine paradiesischen Inseln, manchmal aber immerhin ganz interessante Lektüre.

Aus dem Juni 2021 kann ich u.a. folgende Fundstücke empfehlen und der werten Leserschaft ans Herz legen:

Tips, Tricks & Tech

Sicher im Netz

Webdesign

"Wellenreiten 06/2021" vollständig lesen

Es weht ein frischer Wind

Vor einem Vierteljahr schrieb ich von der “pandemischen Flaute”, die dieses Blog ergriffen hatte - die von Juni 2020 bis April 2021 andauernde (leider nicht kreative) Stille.

Seitdem habe ich es geschafft, all die Ideen und Entwürfe aus dem Jahr 2020, die noch nicht in Vergessenheit geraten waren, zu Papier zu bringen - doch mittlerweile ist auch das Jahr 2021 schon wieder zur Hälfte herum. Und so habe ich (wie bereits im April) eine Urlaubswoche unter anderem dazu genutzt, die Themen, Konzepte und Entwürfe durchzugehen und über all das zu schreiben, was sich im ersten Halbjahr 2021 so ereignet und getan hat. Noch ist nicht alles zum elektronischen Papier gebracht, aber es sind doch schon einige kleine, mittlere und auch große Beiträge fertig, und die übrigen Themen sind zumindest im Kopf schon verteilt.

Ich habe daher die (diesmal hoffentlich) begründete Hoffnung, von jetzt an bis zum Jahresende einen steten Strom von Beiträgen produzieren zu können und bis November/Dezember dann auch wieder “live” zu berichten. Bis dahin allerdings wird es vor allem einen Haufen Rückschau geben - beginnend im Januar 2021.

Nachtrag: Mittlerweile sind alle ausstehenden Beiträge bis einschließlich August Oktober nacherfasst und werden sukzessive - in der Regel jede Woche montags, mittwochs und freitags - nachträglich veröffentlicht. Wenn Ihr Feedreader sie aufgrund des Alters nicht richtig anzeigt, können Sie mir auch auf Twitter folgen; dort erscheinen Hinweise auf jeden neuen Beitrag zeitgleich mit der Veröffentlichung.

Glücklicherweise sind die meisten Themen einigermaßen zeitlos, und so hoffe ich dennoch eine interessante Lektüre liefern zu können und freue mich auf rege Kommentare!

Titelbild © stockpics - stock.adobe.com

Webseiten für de.alt.netdigest

Zwar ist das Usenet deutlich älter als das World Wide Web und braucht es - grundsätzlich - auch nicht; dennoch finde ich es hilfreich, Informationen nicht nur im Usenet, sondern auch im Web bereitzustellen. Das Usenet hat seine Stärken in Austausch und Diskussion; für die Bereithaltung (aktueller) Informationen zum Abruf ist es nicht die erste Wahl. Natürlich gab es immer schon FAQs und Infopostings, die regelmäßig (jede Woche, jeden Monat) veröffentlicht werden, damit sie immer in der Gruppe zur Verfügung stehen; natürlich kann man in regelmäßigen Abständen einen Status oder Updates in einer Newsgroup veröffentlichen. Bequemer - solange eine Internetverbindung besteht - und jedenfalls eine sinnvolle Ergänzung ist es aber auch, diese Informationen zusätzlich (ggf. auch in erweiterter Form) online als Webseiten anzubieten.

Daher gibt es jetzt auch eine Website für de.alt.netdigest.

"Webseiten für de.alt.netdigest" vollständig lesen

de.alt.netdigest: Hinter den Kulissen

de.alt.netdigest ist eine moderierte Newsgroup; das bedeutet, dass Postings nicht direkt in der Gruppe veröffentlicht werden, sondern per E-Mail an einen Moderator versandt werden, der dann - wenn nichts gegen eine Veröffentlichung spricht - aus dieser E-Mail wieder ein Posting macht und es veröffentlicht. Das geht natürlich im Grundsatz mit einem Mail- und Newsreader, wäre aber vergleichsweise aufwendig; meistens werden daher per Mail oder über ein Webinterface betriebene Moderationssysteme (oder “Bots”) verwendet.

Für de.alt.netdigest gibt es keine so komplexen Lösungen; im Prinzip müssen ja nur die per Mail eingereichten Beiträge ausgewählt, in ein bestimmtes Format gebracht und dann veröffentlicht werden. Dabei hilft eine Reihe von Scripts, die ich von meinem Vorgänger als Moderator übernommen und an meine Bedürfnisse angepasst habe - genau genommen habe ich auf der Basis der Scripts und aus Versatzstücken daraus meine eigene Lösung erstellt.

"de.alt.netdigest: Hinter den Kulissen" vollständig lesen

Moderation von de.alt.netdigest

de.alt.netdigest ist eine Usenet-Newsgroup in der Hierarchie de.*, in der vor allem lustige, manchmal aber auch bemerkenswerte Beiträge aus den deutschsprachigen Netzen (primär den Newsgroups des deutschsprachigen Usenets, grundsätzlich aber auch aus Mailinglisten, Webforen oder dem IRC) gesammelt und veröffentlicht werden, quasi ein “Best of (Uset)net” - oder in den Worten der Kurzbeschreibung: Aktueller und klassischer Humor aus allen Netzen und IRC.

Die Newsgroup ist moderiert, d.h. Beiträge können dort nicht unmittelbar veröffentlicht werden, sondern müssen per Mail an die Moderationsadresse versandt werden (oder sie können auch in die Gruppe gepostet werden - daraus wird dann automatisch eine Mail an die Moderationsadresse erzeugt). Die Moderation trifft ggf. eine Auswahl unter den Einsendungen und sorgt ansonsten dafür, dass keine Dubletten vorkommen und die Veröffentlichungen ein einheitliches Format haben - die wesentlichen Kopfzeilen des eingereichten Postings und der (ggf. gekürzte oder kommentierte) Inhalt.

"Moderation von de.alt.netdigest" vollständig lesen
tweetbackcheck