Skip to content

Git unter Windows

Bereits Anfang Januar hatte ich von Git berichtet und danach geschildert, wie man Git-Repositories mit gitosis und gitweb, offen wie auch paßwortgeschützt, aufsetzen kann. Seitdem habe ich eine ganze Reihe Projekte in Git-Repositories eingecheckt und gewöhne mich immer mehr an die Arbeit mit Git, zumeist allerdings unter Windows (weil ich auf Laptop wie auch Desktoprechnern unter Windows arbeite).

Dazu verwende ich TortoiseGit, eine Portierung des recht bekannten (und gelobten) TortoiseSVN, und zugleich Git on Windows (msysgit), das ohnehin als Voraussetzung für die Verwendung von TortoiseGit heruntergeladen werden muß. Beide ergänzen sich, wie ich finde, recht gut. TortoiseGit ermöglicht eine einfache Definition des Remote Repository und elegante Lösungen für die Darstellung von Diffs und Merges, ganz zu schweigen von der grafischen Darstellung des Dateistatus im Explorer; die Git-Bash und GitTk aus msysgit hingegen sind m.E. optimal für Branching und (inkrementielle) Commits sowie für die Darstellung der History. Störend allenfalls, daß die Tools teilweise - trotz der einigermaßen großzügigen Ausstattung an Rechenleistung und RAM - arg langsam wirken. Insgesamt aber, wie ich finde, eine sehr bequeme Lösung.

Trackbacks

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Sprachauswahl bei Git on Windows (msysgit)

Vorschau anzeigen
Wie ich bereits im Februar beschrieben habe, benutze ich unter Windows msysgit bzw. “Git on Windows”. Die GUI-Variante ermöglicht die meisten denkbaren Aktionen in sehr bequemer Weise durchzuführen; sie krankt allerdings - aus meiner Sicht - a

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : msysgit mit PLink, Pageant und SSH

Vorschau anzeigen
Systemeigenschaften -> Erweitert Was mich bei meiner Nutzung von git unter Windows noch etwas störte war vor allem, daß ich für den Zugriff auf externe Repositories bisher auf TortoiseGit angewiesen war, weil Git on Windows (msysgit) nicht recht

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Thomas Hühn am :

Thomas Hühn

Leider tut git-svn in der msysgit-Variante nicht wirklich zuverlässig.

Aber ja, msysgit ist eine gute Sache, viel angenehmer als das Cygwin-Gedöns.

Nur, wenn man das Entwickler-Blog anschaut, scheint der Hauptentwickler aufgrund irgendwelcher Entscheidungen und Nickeligkeiten auf der git-Mailingliste ziemlich demotiviert worden zu sein.

Ich hoffe, daß das Projekt da keinen Schaden nimmt. Als kleinen Lichtblick gab es küzlich immerhin nach einem halben Jahr Ruhe ein neues Release von msysgit (git 1.7).

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck