Skip to content

Windows-11-Kompatibilität

Eigentlich hätte ja Windows 10 die letzte Windows-Version werden sollen, die dann “nur noch” regelmäßige Updates erhält. Stattdessen steht jetzt Windows 11 allmählich in den Startlöchern, wobei ich mir noch nicht so ganz sicher bin, was ich davon halten soll. Was aber auf jeden Fall feststeht: man wird die neue Windows-Version nicht auf jedem Rechner installieren können - vielmehr muss der Prozessor neu genug sein, und auch das Drumherum muss TPM und Secure Boot unterstützen.

Damit stellt sich die Frage: ist mein 2018 angeschaffter neuer Rechner neu genug?

Die Hardwareanforderungen nennen folgende Punkte:

  • Prozessor - Mein Intel Core i7-8700 steht auf der Liste.

  • RAM und Festplatte - 4 GB habe ich, 64 GB freien Plattenplatz habe ich auch.

  • UEFI Secure Boot - Überraschenderweise scheint das bereits aktiviert zu sein. Nett.

  • TPM - Das wird bei mir noch nicht angezeigt, aber das Mainboard (Asus Prime B360-Plus) soll das wohl beherrschen, wie man im Netz liest; man müsste es also im BIOS aktivieren können.

  • Grafikkarte - DirectX-12 kompatibel soll sie sein, und das dürfte wohl für meine Karte zutreffen.

  • Bildschirm - Ja, mindestens 9 Zoll Bildschirmdiagonale habe ich. ;-)

Insgesamt sieht es also so aus, als könnte ich mir irgendwann einmal[tm] Windows 11 installieren, wenn ich das möchte.

Titelbild © kozhur - stock.adobe.com

[Nachträglich veröffentlicht im November 2021.]

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bernd Waterkamp am :

Bernd Waterkamp

Ist wahrscheinlich schon bekannt. Aber falls nicht: https://aka.ms/GetPCHealthCheckApp ist eine "Windows App" von Microsoft, die die Kompatibilitäts-Checkliste für dich abgleicht. Das vermeidet Überraschungen bei Upgrade-Versuchen. Je nach Windows Update-Ring hast du App die eventuell auch schon ungefragt auf dem Rechner.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

Danke für den Hinweis und vor allem den Link!

Grundsätzlich war mir das bekannt, aber ich hatte die App noch nicht ausprobiert. Nachdem ich das jetzt getan habe, ist das Ergebnis dasselbe wie nach meiner manuellen Prüfung: TPM 2 fehlt noch. Aber das müsste, wie gesagt, aktivierbar sein.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck