Skip to content

Freien Plattenplatz überschreiben mit cipher

Manchmal überrascht Windows mich durchaus positiv.

Am Wochenende wollte ich einen Laptop zur Abgabe in andere Hände vorbereiten und habe zu diesem Zweck eine Neuinstallation im Auslieferungszustand aus der vorhandenen Rettungspartition veranlasst. Danach suchte ich nach einer Möglichkeit, die nunmehr freien Bereich auf der Festplatte zu überschreiben, damit man die zuvor dort gespeicherten Daten zumindest nicht ohne jeden Aufwand einsehen kann. Kein völlig ungewöhnliches Unterfangen, aber ich wollte keinen besonderen Aufwand treiben und hoffte auf ein kleines Tool, das diese Aufgabe übernimmt.

Und schon die ersten Google-Treffer zeigten mir zu meiner Überraschung auf, dass das gesuchte Tool sogar zum Installationsumfang gehört - und das schon seit Windows 2000! - Das hätte ich nicht erwartet.

Eigentlich dient cipher, wie der Name andeutet, der Ver- und Entschlüsselung von Daten auf NTFS-Dateisystemen. Das Encrypting File System legt aber vor der Verschlüsselung eine Sicherheitskopie der zu verschlüsselnden Dateien an, damit im Falle eines Fehlers bei der Verschlüsselung keine Daten verlorengehen. Diese Sicherheitskopie wird danach zwar gelöscht, aber bekanntlich sind gelöschte Dateien mit teilweise wenig Aufwand wiederherstellbar. Daher verfügt cipher über einen Modus, bei dem freier Platz (der keinen Dateien oder Verzeichnissen zugeordnet ist) auf einer Partition dreimal überschrieben wird: einmal mit 0x00, einmal mit 0xFF, dann mit Zufallswerten.

Um den freien Platz auf dem Laufwerk C:\ zu überschreiben, genügt folgender Aufruf auf der Kommandozeile: cipher /W:C:\ Danach braucht es - je nach Größe der Partition - ein paar Stunden Geduld, und der Fisch ist geputzt. Nett.

Trackbacks

Mario Hommel am : Mario Hommel via Twitter

Vorschau anzeigen
Freien Plattenplatz überschreiben mit cipher https://t.co/S6uXqe9l0g

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck