Skip to content

Mobiles Internet - funktionierend

Bereits vor zwei Jahren hatte ich mich von ToJe dazu animieren lassen, mich mit dem mobilen Internet nicht nur in der Form von WLAN-Hotspots zu beschäftigen, sondern auch in der (fast) völlig unabhängigen Form der GPRS- oder von mir aus auch UMTS-, jedenfalls Mobilfunkkarte mit passender SIM. simyo war damals der empfohlene Anbieter, eine Cardbus-GPRS-Karte war in Form einer auf Vodafone gebrandeten Nokia D211 recht schnell bei Ebay angekauft, und dann konnte es losgehen. Ich freute mich schon darauf, endlich - wie von Bekannten gesehen - auch bei meinen häufigen Zugfahrten oder auf Dienstreisen oder auch im Urlaub mobil sein zu können. Leider wurde daraus so recht nichts.

Anfänglich funktionierte die Sache bei mir nämlich gar nicht. Nach längerem Versuchen kam ich dann darauf, die SIM-Karte einfach einmal im Handy zu testen - und erfuhr so, daß man sie erst durch einen kostenpflichtigen Anruf überhaupt aktivieren muß. Gnah. Gut, hätte man wissen können. Auch danach funktionierte die ganze Chose aber nur sehr bedingt: die Verbindung kam oft nicht zustande, gerne brach sie nach einigen Sekunden wieder ab, und mit dem ganzen Verhau der proprietären Steuersoftware und der automatisch angelegten Modems unter Windows kam ich nicht wirklich zurecht. Daher ließ ich die Sache schleifen, und als ich im vergangenen August mal (potentiell) darauf angewiesen gewesen wäre (glücklicherweise fand sich dann am Aufenthaltsort doch noch ein Raum mit WLAN), war die simyo-Karte wegen Nichtnutzung (sprich: Nichtaufladung) schon unwiderruflich deaktiviert. Man bedeutete mir an der Hotline, da müsse ich dann leider eine neue Karte ordern. Not.

Insgesamt also eher frustrierende Erfahrungen. Dennoch reizte mich die Sache zunehmend mehr - wie auch nicht, wenn man im IRC immer wieder von Leuten liest, die längere Bahnfahrten oder die S-Bahn-Fahrt in München oder das Warten auf den Bus oder Anschlußzug im hohen Norden im IRC verbringen, online über eine GPRS- oder UMTS-Karte? Es erwachte erneut Neid und Begehren - das wollte ich auch. Durch SchadenErfahrung klug geworden nahm ich aber diesmal zuvor die technsche Beratung der versammelten Szafsherde in Anspruch, diskutierte Vor- und Nachteile von USB- und PC-Karten, lernte nebenbei den Unterschied zwischen Cardbus und Expresscard, stellte fest, daß mein (nicht mehr ganz so) neuer Laptop Expresscard-Slots hat, recherchierte selbst und entschloss mich dann schließlich wieder für eine (SIM-)Karte von simyo, diesmal aber gekoppelt mit einer Mobilfunkkarte von Novatel, denn davon war nur gutes zu hören. Zwar waren die empfohlenen Karten nicht mehr (ohne weiteres) zu bekommen, sondern nur der Nachfolger, aber zu viele Features haben noch nie geschadet.

Also schlug ich bei einer Merlin X950D zu - und habe es bisher nicht bereut. Preis < 200,- €, Lieferung zwar etwas wirr (weil per UPS - das mußte ich dann am Depot einsammeln, denn deren Zustellzeiten sind nicht mit meinen Arbeitszeiten kompatibel, und mit insgesamt vier Exemplaren der immer selben Rechnung, die gesondert per Post kamen), aber Installation (für die ich mir extra da Wochenende reserviert hatte) sehr einfach: einstecken, läuft. Die Treiber sind nämlich - sehr angenehm - auf der Expresscard gespeichert, die beigefügte CD wurde gar nicht unbedingt benötigt. Der größte Aufwand war insofern das Hineinfummeln der neuen simyo-SIM ins Handy für den ersten kostenpflichtigen Anruf zu Entsperrung der ganzen Sache. :-) Danach ging alles wie das Brezelnbacken, auch paßt die Expresscard34-Karte durchaus in den Expresscard54-Slot, und das mobile Interneterlebnis kann jetzt kommen. :-)

Trackbacks

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Kein Anschluß unter dieser Nummer

Vorschau anzeigen
Da trudelte doch am gestrigen Freitag eine Anfrage über das Kontaktformular auf meiner Homepage mit der Bitte um Hilfe bei einer bestimmten Fragestellung (im Zusammenhang mit Newsgroups und einer schulischen Aufgabe) ein. Man weiß ja nie, wie sehr es dabe

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Netz, doch kein Netz und landschaftliche Schönheit

Vorschau anzeigen
Eigentlich hatte ich ja angekündigt, diese Woche keine Gelegenheit zum Bloggen zu finden. Und es ist zwar richtig, daß ich den Großteil der Woche nicht da bin und mich derzeit an einem eher landschaftlich schön gelegenen als zentralen Ort aufhalte, aber n

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Szlaues Szaf, smartes phone

Vorschau anzeigen
Vergangenes Wochenende hatte ich von der diesjährigen Mitgliederversammlung von bawue.net berichtet und dabei auch meiner Hoffnung Ausdruck gegeben, vielleicht die eine oder andere dort aufgeschnappte - teils schon ältere - Idee doch bald einmal ausprob

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Datentarife für Mobiltelefone

Vorschau anzeigen
Ich muß meine Berichte über das neue Spielzeug noch um einen Nachtrag ergänzen, denn was wäre ein Smartphone ohne SIM-Karte und passenden Tarif? Für mein bisheriges Mobilelefon habe ich seit Menschengedenken Vodafone - früher D2 Mannesmann - genutzt; vo

Netz - Rettung - Recht am : Mobilfunk-Datentarife

Vorschau anzeigen
Ein Mobiltelefon nutze ich - für Telefonie und SMS - seit gut 20 Jahren. Seitdem hat sich vieles geändert, nicht zuletzt an den Tarifen. Lange Zeit war ich Vertragskunde - seit 2000 bei Vodafone - und hatte mir irgendwelche Pakete aufschwatzen lassen, für

Netz - Rettung - Recht am : Mobiles Internet - reloaded

Vorschau anzeigen
Schon vor gut fünf Jahren hatte ich über meine guten Erfahrungen mit einer UMTS-Mobilfunkkarte von Novatel für meinen Laptop berichtet; und diese Karte tut auch noch in meinem aktuellen Laptop unter Windows 7 gute Dienste, denn dessen eingebautes UTMS-Mod

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck