Skip to content

Szlaues Szaf, smartes phone

Vergangenes Wochenende hatte ich von der diesjährigen Mitgliederversammlung von bawue.net berichtet und dabei auch meiner Hoffnung Ausdruck gegeben, vielleicht die eine oder andere dort aufgeschnappte - teils schon ältere - Idee doch bald einmal ausprobieren zu können. Heimlich gehofft hatte ich dabei auf einen Test eines VPN von meinem Laptop aus - soweit bin ich allerdings (noch) nicht. Jedoch hatte ich dort gefühlt bei jedem zweiten Teilnehmer ein Smartphone gesehen und die Gelegenheit genutzt, mich einmal zu erkundigen, was die Dinger denn so können und wofür man sie wirklich benutzen kann. Schließlich frage ich mich schon länger, ob es sich für mich wohl lohnen würde, doch vergleichsweise viel Geld in die Hand zu nehmen, um ein iPhone, Samsung, Nexus oder was auch immer zu erwerben. Die Antworten waren vielfältig (E-Mails lesen, Reise-/Routenplaner, SSH-Client, Tethering für den Laptop; auch ein tolles Spiel, bei dem man Flugzeuge koordiniert auf Landebahnen befördern muß, wurde als "Killerapplikation" genannt), so recht überzeugt war ich von dem wirklichen Nutzen aber noch nicht. Immerhin trage ich meist auch meinen Laptop mit mir herum, habe dafür inzwischen eine brauchbare UMTS-Karte gefunden, und wer weiß, was man auf einem so kleinen Bildschirm und ggf. ohne echte Tastatur sinnvoll tun kann?

Nun kam aber inzwischen dazu, daß ich mir auch Twitter mal angesehen habe, und der channelansässige Hardwareproll ;-) mir bedeutete, Twittern ohne "mobile device" sei auf Dauer nicht so richtig zielführend. Überdies war ich letztes Wochenende - und den Großteil der Woche - krank und dementsprechend als empfindliches männliches Wesen Szaf natürlich sehr trostbedürftig. Also habe ich - nach Einholung einiger Informationen zu Modellen und Tarifen - einfach mal eine größere Menge Geld in die Hand genommen und mir ein HTC Desire zugelegt. Zurückschicken kann man es ja immer noch, nicht wahr?

Und mittlerweile muß ich sagen, ich weiß gar nicht, wie ich bisher ohne ausgekommen bin. :-)

Ich telefoniere zwar immer noch mit meinem bisherigen, nunmehr schon etliche Jahre alten Modell, aber es ist einfach toll, auch unterwegs mal eben nach neuen E-Mails schauen zu können, Kalender und Kontakte dabei zu haben und synchronisieren zu können, zu twittern oder schnell mal was im Web nachzusehen, sich dank GPS und GoogleMaps jederzeit orientieren zu können, und was der Dinge mehr sind. Natürlich habe ich auch ein paar Spiele getestet - und die Geschichte mit den Flugzeuglandungen hat definitiv Suchtcharakter. ;-) Auch die Akku-Laufzeit ist - wenn man mit der Nutzung ein bißchen sparsam ist und GPS und WiFi ausschaltet, solange man es nicht braucht bzw. unterwegs ist - mit "problemlos ein Arbeitstag" durchaus im brauchbaren Bereich.

Insofern lautet mein vorläufiges Fazit nach weniger als einer Woche: Das hätte ich mir schon früher gönnen sollen!

Trackbacks

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Apps, Apps, Apps

Vorschau anzeigen
Wie ich gestern berichtete, bin ich mittlerweile ja stolzer Besitzer eines HTC Desire. Aber was ist ein Smartphone ohne entsprechende Software? Zum einen sind da natürlich die bereits vorhandenen Applikationen, bspw. E-Mail und Kalender (mit Anbindung a

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Geocaching

Vorschau anzeigen
Lang, lang ist’s her, daß ich zum ersten Mal von Geocaching gehört habe. Auch schon ziemlich lange - nämlich über ein Jahr - habe ich vor, das einmal auszuprobieren. Ungefähr so lange steht auch schon ein GPS-Gerät auf meiner Amazon-Wunschliste, und

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Datentarife für Mobiltelefone

Vorschau anzeigen
Ich muß meine Berichte über das neue Spielzeug noch um einen Nachtrag ergänzen, denn was wäre ein Smartphone ohne SIM-Karte und passenden Tarif? Für mein bisheriges Mobilelefon habe ich seit Menschengedenken Vodafone - früher D2 Mannesmann - genutzt; vo

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Update auf Android 2.2 "Froyo"

Vorschau anzeigen
Heute morgen überraschte mich mein HTC Desire mal wieder mit dem Hinweis auf ein bereitstehendes Update, nach dessen Download und Installation nicht nur alles viel bunter aussah, sondern sich das Telefon auch mit Android 2.2 (“Froyo”) zurückme

Netz - Rettung - Recht am : Mobilfunk-Datentarife

Vorschau anzeigen
Ein Mobiltelefon nutze ich - für Telefonie und SMS - seit gut 20 Jahren. Seitdem hat sich vieles geändert, nicht zuletzt an den Tarifen. Lange Zeit war ich Vertragskunde - seit 2000 bei Vodafone - und hatte mir irgendwelche Pakete aufschwatzen lassen, für

Netz - Rettung - Recht am : Mein Kalender und ich

Vorschau anzeigen
Die Suche nach einem geeigneten Kalender (oder vielmehr einem System zur Terminplanung und -verwaltung) ähnelt nach meiner Erfahrung ein wenig der Suche nach der sagenumwobenen eierlegenden Wollmilchsau. Meine Anforderungen Mein Wunsch an ein solches Sy

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Niels am :

Niels

Jo, ich finde sowas auch spaßig. Nenne seit gut einem Jahr ein Nokia E71 mein eigen. Hatte ich mir zur Belohnung fürs Assessorklausurexamen gegönnt. :-)

Das hält sogar mit WLAN-Nutzung einen Arbeitstag durch.

Viele kleine Details, die ausgesprochen gut gelöst sind, z. B. den onboard SIP-Client und natürlich Ovi Maps mit Navigation, für mich als selten-Langstreckenautofahrer durchaus hinreichend.

Hauptanwendungen neben Telefonieren auch bei mir: Email, Twitter, Fahrpläne, Nachrichtenwebsites.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

Ich sehe schon, ich bin mal wieder ein late adopter. ;-)

(Und ich mußte erst etwas nachdenken, bis mir einfiel, daß ich mir das ja als Genesungsgeschenk zukommen lassen könnte. g)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck