Skip to content

yapfaq - yet another postfaq

Es gibt eine ganze Reihe von Lösungen, um FAQs automatisiert und regelmäßig ins Usenet zu posten:

Zum einen kann man dafür auto-faq von Ian Kluft und Paul W. Schleck nutzen, ein Perl-Script, das ich seit Ende der Neunziger für das automatische Posten diverser FAQs verwende. Es besteht aus einer Konfigurationsdatei, in der für jede FAQ definiert wird, wie sie nach wo gepostet wird. Die einzelnen FAQs sind als Textdateien abgelegt, über die Konfigurationsdatei werden die einzelnen Header und Pseudo-Header festgelegt; Message-IDs, Expires:- und Supersedes:-Header werden automatisch erzeugt. Gepostet werden die FAQs, deren Namen bei Aufruf des Scripts übergeben werden; das läßt sich via cron automatisieren, wobei für jede FAQ ein eigener crontab-Eintrag benötigt wird. auto-faq bietet einen ganzen Haufen an Optionen, hat aber den Nachteil, zum Posten zwingend inews - aus dem INN-Paket - oder vergleichbare Tools zu verwenden; außerdem bietet es eine Unzahl von Funktionen, namentlich auch zum Posten vielteiliger FAQs, die aber - jedenfalls für mich - keine Relevanz hatten. Und auto-faq wurde 1992 entwickelt und hat seit 1999, also seit über 10 Jahren, keine Änderung mehr erfahren …

Eine Alternative dazu stellt postfaq von Russ Allbery dar, gleichfalls in Perl implementiert. postfaq verfolgt ein anderes Konzept: hinterlegt in einer Textdatei wird hier nicht nur der Body der FAQs, sondern das komplette Posting einschließlich aller Headerzeilen. Konsequenterweise wird eine gesonderte Konfigurationsdatei nicht benötigt. Auch postfaq erzeugt die notwendigen Headerzeilen und postet die beim Aufruf angegebenen FAQs, was via cron automatisiert werden kann; es benötigt dazu aber keine externen Programme wie inews o.ä. Es wird aktiv gepflegt (letzte Änderung 2008).

Und eine weitere Möglichkeit ist yapfaq ("yet another postfaq"), ein Script von Marc Brockschmidt, das ich vor etlichen Jahren bereits einmal angetestet hatte, jetzt aber nirgendwo mehr wiedergefunden habe. Marc war aber dankenswerterweise so nett, mir die aktuelle Version (letzte Änderung: Februar 2003) zu überlassen; ich plane, yapfaq noch ein wenig für meine Zwecke zu bearbeiten und weiter zu entwickeln, as time permits. Einstweilen steht yapfaq über ein Git-Repository zur Verfügung.

yapfaq arbeitet grundsätzlich vergleichbar zu auto-faq: in einer zentralen Konfigurationsdatei wird definiert, welche FAQs in welchen Abständen wohin gepostet werden sollen. Die einzelnen FAQs sind als Textdateien abgelegt, wobei die Header durch das Script beim Posten gesetzt und ergänzt werden. Im Unterschied zu auto-faq postet yapfaq aber nicht nur eine bestimme FAQ, sondern alle FAQs, die "dran" sind, die also zuletzt vor - mindestens - dem definierten Zeitraum gepostet wurden. Es ist also nicht notwendig, für jede FAQ einen eigenen crontab-Eintrag zu definieren; vielmehr kann man yapfaq einfach täglich aufrufen, und jede FAQ wird dann gepostet, soweit sie "fällig" ist.

Trackbacks

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Automatische Postings nach news.lists.misc

Vorschau anzeigen
Wie ich bereits letzten Monat erwähnte, beabsichtigte ich die Liste der “German (language) regional hierarchies” zukünftig automatisiert nach news.lists.misc zu posten. Zu diesem Zweck habe ich jetzt ein wildes Shellscript gebastelt, das die a

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : yapfaq 0.6.2 released

Vorschau anzeigen
Wie am Wochenende schon angekündigt, habe ich yapfaq in den letzten Tagen etwas weiterbearbeitet. Version 0.6 (bzw., aufgrund einiger kleiner Fehler im ersten Release, Version 0.6.2) enthält neben einigen kleineren Änderungen vor allem folgende Erweiterun

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck