Skip to content

Le Conquet

Am Freitagnachmittag haben wir noch einen Besuch in Le Conquet angeschlossen, einer Gemeinde unmittelbar an der Atlantikküste.

Le Conquet.

Dort befindet sich ein Fischerei- und Fährhafen - und genügend Ankerplatz für Boote.

Blick auf den hinteren Teil des Hafens und die Uferbebauung.

Bei Ebbe bekommt man einen Eindruck über den Tidenhub.

Die Bucht bzw. der hintere Teil des Hafens bei Ebbe.

Vom Hafen geht der Blick unmittelbar hinaus auf den Atlantik.

Der Hafen von Le Conquet.

Doch auch das Thema vom Vormittag findet sich wieder.

Ein Bunker über der Hafeneinfahrt.

Das Wetter ist weiterhin trübe.

Blick auf den Hafen von der Seeseite.

Auf der Landspitze neben der Hafeneinfahrt steht der Phare de Kermorvan. Dieser Leuchtturm zeigt gemeinsam mit demjenigen von St. Mathieu die Four-Passage an.

Der Leuchtturm.
Die Landspitze auf der anderen Seite des Hafens.

Seit 1867 gibt es in Le Conquet eine Seenotrettungsstation der Société Nationale de Sauvetage en Mer, der französischen Seenotrettung.

Der Zahn der Gezeiten nagt auch an der Kaimauer.

Nach dem Spaziergang durch den Ort sind wir dann bei Louise De Bretagne eingekehrt und haben Crêpes bzw. Galettes genossen.

La complète.
Pomme et caramel.
La palette du peintre.

Zum Abschluss noch einmal ein Rundblick über den Atlantik:

Trackbacks

Netz - Rettung - Recht am : Urlaubsrückblick

Vorschau anzeigen
Zurückgekehrt von unserem ersten längeren Auslandsurlaub an der bretonischen Atlantikküste muss ich sagen: es war wunderschön. Le Lodge du Courleau. Der Start stand allerdings noch unter keinem guten Stern: deutlich zeitverzögert ging es am vorvergangene

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck