Skip to content

Todoist: weitere Funktionen

Todoist, die von mir verwendete Aufgabenliste, bietet eine ganze Reihe Funktionen, die in der Hilfe auch schön erläutert sind. Nicht alle Features der Premium-Version finden sich aber dort (oder ich finde sie jedenfalls dort nicht), und auch die Werbeseite für Todoist Premium zählt Features wie “E-Mails als Aufgaben hinzufügen” oder “Projektvorlagen” zwar auf, beschreibt sie aber nicht.

Dennoch gibt es die Dokumentation, und über Google ist sie auch zu finden, nämlich hier:

Außerdem gibt es noch einmal eine Einführung, wenn man “Aufgaben per E-Mail an dieses Projekt senden” auswählt:

Dokumentation zum Hinzufügen von Aufgaben per E-Mail

Hilfreich ist es, sich jedenfalls die zum Ordner Eingang gehörende E-Mail-Adresse zu speichern; so kann man einfach und schnell dort Aufgaben hinzufügen und sie dann später im richtigen Projekt ablegen. Natürlich kann man - wenn man möchte - sich auch die E-Mail-Adressen verschiedener Projekte ablegen, um die neuen Aufgaben per Mail direkt an der richtigen Stelle einzufügen.

Ein weiterer Tip:

Standardmäßig sortiert Todoist die hinzugefügten Tasks nach der Reihenfolge des Hinzufügens, und bei einer Ansicht nach Fälligkeitszeitraum (nicht nach Projekt) werden sie mit höherer Priorität noch nach ihrer … nun ja, Priorität sortiert. So bekommt man die Aufgaben in der Reihenfolge Prio 1, Prio 2, … angezeigt, und innerhalb der Prioritäten werden sie nach der Reihenfolge des Hinzufügens geordnet. Man kann sie aber stattdessen auch von Hand durch “drag and drop” so anordnen, wie man das haben möchte. So kann man seine Aufgaben dann auch der Reihe nach abarbeiten.

Vielleicht hilft das alles ja dem einen oder anderen. :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke

Auf Deine Empfehlung hin, bin ich gerade dabei, mir Todoist anzuschauen und muss sagen, dass mir die Anwendung sehr gut gefällt.

Leider ist sie noch weit vom Funktionsumfang von Taskwarrior entfernt. So würde ich gerne in der Übersicht alle Aufgaben sehen und diese sollten nach Dringlichkeit sortiert sein. Ich muss aber in der App alle Projekte - jedes einzeln - auswählen, um die Aufgaben sehen zu können.

Das "Notiz-Feature" gehört leider zu den Premium-Funktionen, da muss ich mal schauen, ob ich mir einen "erweiterten" Test gönne.

Kleines Fazit bis jetzt: Gehört zu den besten Aufgabenverwaltungen, für mich leider noch nicht nutzbar.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

QUOTE:
Leider ist sie noch weit vom Funktionsumfang von Taskwarrior entfernt.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Funktionsumfang eines CLI-orientierten Open-Source-Projekts kaum zu übertreffen sein wird, schon deshalb, weil man ihn ja selbst anpassen kann - vorausgesetzt, man kommt mit dem Grundparadigma (hier: die CLI-Orientierung) klar.

QUOTE:
So würde ich gerne in der Übersicht alle Aufgaben sehen und diese sollten nach Dringlichkeit sortiert sein. Ich muss aber in der App alle Projekte - jedes einzeln - auswählen, um die Aufgaben sehen zu können.

Das geht mit Filtern trivial, die Angabe von ":all:" genügt zur Anzeige aller Tasks, die Sortierung erfolgt dann AFAIS automatisch nach Prioritität: https://todoist.com/Help/Filtering

Das ist, wie ich gerade sehe, allerdings auch ein Premium-Feature.

(Persönlich habe ich das noch nicht ausprobiert, sondern nur auf Deinen Kommentar hin mal die Anzeige aller Einträge ausprobiert. Ich komme normalerweise sehr gut mit der Anzeige von "heute" oder "nächste 7 Tage" zurecht. Wenn man will, kann man sich auch jeweils das "next action"-Item mit einem Tag ("Etikett") markieren und sich dann gezielt diese anzeigen lassen. Tags sind allerdings auch Premium …)

QUOTE:
Das "Notiz-Feature" gehört leider zu den Premium-Funktionen, da muss ich mal schauen, ob ich mir einen "erweiterten" Test gönne.

"Notizen" bieten ein Eingabefeld für Freitext, auch mit Zeilenumbrüchen; die Notiz wird dann gespeichert und kann bearbeitet werden. Es werden beliebig viele Notizen untereinander angezeigt; auch können dazu AFAIS Dateien gehören, ich habe das bisher aber nur mit kurzen Textschnippseln oder URLs genutzt.

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke

Von Erweiterungen bei Taskwarrior rede ich gar nicht, das wäre unfair :-D

Alleine in die Basisfunktionalität ist schon sehr, sehr viel Know-How eingeflossen, hier mal eine Doku der Dringlichkeit, ja, das ist "natürlich" anpassbar, aber der Default geht schon ganz gut.

Kann ich den Filter als "Default" setzen?

Bei mir haben fast alle Aufgaben ein Fälligkeitsdatum. Nehmen wir beispielsweise aus aktuellem Anlass Weihnachtsgeschenke, die sind am 24.12.2014 fällig, aber kaufen möchte ich sie, wenn ich sie sehe, da ist es nicht hilfreich, das die Aufgaben in der Basisansicht nicht sichtbar sind.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

QUOTE:
Kann ich den Filter als "Default" setzen?

Ja, unter "Einstellungen" ("Startseite").

QUOTE:
Bei mir haben fast alle Aufgaben ein Fälligkeitsdatum. Nehmen wir beispielsweise aus aktuellem Anlass Weihnachtsgeschenke, die sind am 24.12.2014 fällig, aber kaufen möchte ich sie, wenn ich sie sehe, da ist es nicht hilfreich, das die Aufgaben in der Basisansicht nicht sichtbar sind.

Ob es dann sinnvoll ist, wirklich alle anstehenden Aufgaben anzuzeigen? Das können ja sehr, sehr viele (Dutzende, gar Hunderte) sein.

Für mich erscheint da entweder eine Nutzung der Benachrichtigungen (ggf. in regelmäßigen Abständen oder gar als ortsbezogene Benachrichtigungen) oder die Verwendung eines eigenen Projekts, ersatzweise eines Tags für "Besorgungen" sinnvoll, oder das ggf. tägliche "Weiterfristen" der Aufgabe, wenn es um etwas geht, das ich täglich auf der Agenda habe (oder ggf. auch zwei Aufgaben, eine, die auf das Fristende datiert ist, und eine andere, die ich mir regelmäßig bis zur Erledigung weiterschiebe).

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke

(Klicken auf "Antwort" funktioniert übrigens wieder. Yippieh!).

Mein Workflow stammt halt von Taskwarrior und da kann ich die Sichtbarkeit mit "wait" beeinflussen. Die Aufgaben sind erst nach dem mit "wait" bezeichneten Datum sichtbar.

Jeder macht das anders …

Am Besten ist es, wenn man sich das selber passend zusammenbauen kann.

Momentan baue ich an einem Vortrag zum "Zeit- und Selbstmanagement", da nehme ich Todoist in jedem Fall dazu.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

QUOTE:
Momentan baue ich an einem Vortrag zum "Zeit- und Selbstmanagement", da nehme ich Todoist in jedem Fall dazu.

Ich bin gespannt (und nehme an, Du wirst das dann in Deinem Blog ankündigen, wenn der Vortrag fertig bzw. gehalten ist).

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke

Ich habe vor vier Jahren mal einen Vortrag dazu gehalten:

Praktische Administration - Zeitmanagement

(In dem Video habe ich noch einige Kilos mehr gehabt als heute).

Hier die "Folien" zum Durchklicken (Zeitmanagement ab Slide 11):

Praktische Administration - Zeitmanagement

Heute würde ich ein paar Kleinigkeiten anders machen, vieles aber genauso. Irgendwie beschäftigt mich Zeit- und Selbstmanagement schon immer, sonst würde ich gar nicht all das tun können, was ich mache.

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke

(Ist die Mail mit dem "Danke" bei Dir angekommen? Falls nicht: DANKE!)

Juliane am :

Juliane

Mir ist Todoist ursprünglich auch als ein Beispiel von mehreren To-Do-Listen in einer Fortbildung zur Arbeitsorganisation untergekommen. Tatsächlich war Todoist wegen der Integration in Thunderbird, die nur wenige vergleichbare Anwendungen können, für mich quasi die Haupterkenntnis der Fobi. Bis jetzt reicht mir übrigens die kostenlose Version völlig aus, auch wenn die selbstdefinierten Filter sicher manchmal praktisch wären.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck