Skip to content

Peinlich, peinlich, peinlich ...

Ich hätte doch sofort nach den schlechten Erfahrungen nach meinen eigenen Kontaktformularen schauen sollen. :-( Dann wäre mir eine Peinlichkeit - und dem Netz eine weitere Belastung - erspart geblieben:

Ihre Kundennummer: *******
Ihre Vertragsnummer: *******

Guten Tag Herr Hochstein,

Sie verwenden auf Ihrer Präsenz das Skript
  /kunden/homepages/***/***/***/juh-nw/kontakt.php4

mit dem User
  p*******

welches gestern und heute für den Versand von Spammails massiv missbraucht
wurde. Da hierdurch ein erhebliches Mailaufkommen entstanden ist, sehen wir
uns gezwungen, das Skript unverzüglich zu sperren, um einen weiteren Miss-
brauch zu verhindern.
Einen entsprechenden Hinweistext README_SPAM.TXT haben wir Ihnen parallel
hierzu in das Skriptverzeichnis gelegt.

Bei Skripten, welche für den Spamversand missbraucht werden, handelt es
sich meist um sogenannte Formmail Skripte, welche Daten, die über eine
Webseite eingegeben werden, an bestimmte E-Mail-Adressen versendet.
Durch Lücken im Code dieser Skripte ist es oft möglich, diese E-Mails auch
an weitere Adressen als nur die beabsichtigten Empfänger zu verschicken.

Einige sichere Formen dieser Skripte finden Sie zum Beispiel unter:

  http://nms-cgi.sourceforge.net/scripts.shtml

Sollte es sich um ein Skript handeln, welches aus einem größeren Frame-
work wie z.B. CMS oder Forum stammt, sollten Sie sich an den Hersteller
wenden, um eine neue sichere Version zu erhalten. 

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter. Ihre persönliche Rufnummer 
finden Sie in Ihrem 1&1 Control-Center unter Hilfe & Kontakt > Support.

Mit freundlichen Grüßen
1&1 Internet AG

Und das muß ausgerechnet mir passieren … Aber die alten Präsenzen dort hatte ich tatsächlich vergessen. Nun ja, jetzt sollte auch da alles wieder gut sein. Hoffe ich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck