Skip to content

#s9ycamp2018

Am vergangenen Wochenende fand das nunmehr vierte Serendipity-Camp (2018) im Linuxhotel in Essen statt.

Das Linuxhotel
Unser Gastgeber: das Linuxhotel.

Auch dieses Jahr haben sich die Entwickler (und die Community) für ein Wochenende zusammengefunden, um sich auszutauschen, zu viel zu essen und zu trinken und die künftige Entwicklung von Serendipity zu besprechen. Lead-Developer Garvin konnte leider erst am Samstagabend hinzustoßen, und auf Dirk, den Initiator und langjährigen Organisator der Camps, mussten wir ebenfalls verzichten. Trotzdem haben wir uns unverdrossen den Themen des Tages gewidmet.

Den Einstieg bildete die Beschäftigung mit dem Zustand unseres Forums, der primären Anlaufstelle für Support und Diskussionen, um nach Möglichkeit dessen Spam-Problem in den Griff zu bekommen. Den Königsweg haben wir nicht gefunden, aber immerhin einmal das Admin-Interface unter die Lupe genommen und rund 13.000 inaktive Nutzer - meistens Spammer - gelöscht. Als nächstes steht dann ein Update auf eine aktuellere Version der Forensoftware auf dem Plan.

Nächstes Thema war das Release-Management. Im letzten Jahr hatten wir die Version 2.1.0 (und dann direkt 2.1.1) released, in der sich noch ein paar störende Bugs fanden, die zwar in unserem Repository schnell behoben waren, es aber bislang noch nicht in ein neues Release geschafft haben. Wir haben uns entschieden, einige alte Zöpfe (Lite-Releases und Sourceforge als Release-Plattform) abzuschneiden, mit der Folge, dass der Release-Prozess jetzt deutlich schlanker ist und vor allem im Prinzip jeder Entwickler ein Release anstoßen kann.

Danach haben wir uns mit der Roadmap für die nächsten “minor” Releases und das kommende “major” Release beschäftigt:

  • Zeitnah - vor Mai - werden wir uns mit den Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beschäftigen müssen.

  • Der aktuelle Emtwicklungszweig sollte mit PHP 7.1 kompatibel sein; der nächste Schritt wird dann die Kompatibilität zu PHP 7.2 sein, bei dem einige verbreitete Sprachkonstrukte entfallen sind.

  • Das Plugin für statische Seiten ist ein Dauerbrenner; es ist derzeit faktisch unmaintained und bedarf im Prinzip eines Rewrite. Wir haben über die Möglichkeit diskutiert, eine abgespeckte Version des Plugins in den Serendipity-Kern zu übernehmen und die fortgeschrittenen Funktionen in ein neues Plugin auszulagern, aber bisher noch keinen definitiven Plan für diese Aufgabe.

  • Geplant ist ein Plugin zur leichteren Erstellung von Bildergalerien, an dem sich der eine oder andere an dem Wochenende schon versucht hat.

  • Ein besseres Podcasting-Plugin und ein “Menu Builder” sind bisher Zukunftsmusik.

  • Dafür sind responsive images weitgehend release-fertig; es müssen allerdings noch beim entsprechenden Rewrite der Media-Library entfallene Funktionen wieder eingebaut werden, bevor der Code wirklich released werden kann.

  • Bei der geplanten UFT8MB4-Migration der Datenbank (u.a. für den richtigen Umgang mit Emojis) gibt es noch Probleme, die vor dem Release des Codes behoben werden müssen.

Außerdem haben wir natürlich auch gecodet und getestet - an dem geplanten Bildergalerie-Plugin wurde geschraubt, responsive images wurden getestet, ein Fehler in den zur Moderation von Beiträgen generierten Mails behoben (die Token-Links des Bayes-Plugins funktionierten nicht) und die ab 31.03.2018 abgeschaltete Recaptcha-v1-API aus dem Recaptcha-Plugin entfernt.

Zum Abschluss haben wir dann noch das ausstehende Bugfix-Release 2.1.2 aus der Tür geschoben.

Jetzt freue ich mich schon auf die Neuauflage des Camps im Jahre 2019!

Was andere dazu sagen

Trackbacks

Hommel-Net Weblog am : Das S9YCamp 2018 - Wenn der Hook nicht hooked

Vorschau anzeigen
Bereits zum vierten mal fand am Wochenende vom 23. bis 25. März 2018 das S9YCamp statt, ein Treffen von Entwicklern und Nutzern der besten Blogengine der Welt. Und erfreulicherweise konnte ich auch dieses Jahr wieder dabei sein. Wie in jedem Jahr habe

Netz - Rettung - Recht am : Serendipity 2.1.2 released

Vorschau anzeigen
Im Verlauf des Serendipity-Camps am letzten Wochenenende haben wir auch die Patch-Version 2.1.2 von Serendipity released. Das war mir ein besonderes Anliegen, weil die Vorversion doch einige störende Bugs enthielt, die wir damals zwar zeitnah nach dem Rel

YellowLeds Weblog v2 am : #s9ycamp2018

Vorschau anzeigen
„Müsste das jetzt wieder funktionieren?“ – „Was?“ – „Alles.“ #s9ycamp2018— Matthias Mees (@yellowled) March 24, 2018 Das #s9ycamp ist inzwischen zur Institution geworden, zum nunmehr vierten Mal traf sich die Community des Open-Source-Blogsystems

Netz - Rettung - Recht am : reCAPTCHA v1 wird abgeschaltet

Vorschau anzeigen
reCAPTCHA, der nunmehr von Google betriebene CAPTCHA-Service, schaltet die Version 1 seiner API Ende März ab: genau genommen am Ostersamstag, dem 31.03.2018. Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt, um auf reCAPTCHA v2 zu wechseln - auch für das Serendipi

Robert Lender am : Robert Lender via Twitter

Vorschau anzeigen
Netz - Rettung - Recht bloggt ebenfalls über das #s9ycamp2018 s9y #serendipity https://t.co/XYyCC7Pu1t

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Matthias Mees am :

Matthias Mees

Ich bin ja echt einiges gewohnt in puncto Verstümmelung meines Nachnamens, aber „Messe“, das ist neu. :-)

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

Da siehst Du mal: Androids Autokorrektur mag Dich nicht. :-)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck