Skip to content

nanoc commands

Vergangene Woche schrieb ich über Aliase für Git - und heute möchte ich etwas ähnliches für nanoc vorstellen.

nanoc ermöglicht es nämlich, eigene Kommandos in Form von Ruby-Scripts zu definieren, die dann in commands/ gespeichert werden und - bspw. als commands/COMMAND.rb - mit nanoc COMMAND ausgeführt werden. Die Dokumentation hat unter der Überschrift “Writing commands” ein Beispiel dazu und verweist ansonsten auf die Dokumentation von Cri, dem dafür verwendeten Framework.

Die Anwendungsmöglichkeiten dafür sind vielfältig:

  • Der CCCS hat ein Script, mit dem sich aus einem Template Flyer für die Ankündigung von Vorträgen erzeugen lassen.

  • Teilweise gebe ich RSS-Feeds als Bestandteil meiner Webseiten aus. Diese Feeds müssen natürlich regelmäßig ausgelesen werden, gefolgt von einem Rebuild der Webseite. Das entsprechende, per Cronjob aufgerufene Script hat, als nanoc-Kommando implementiert, den Vorteil, jederzeit auch so aufgerufen werden zu können und im selben Repository zu stecken wie der Rest der Website.

  • Die meisten meiner Webseiten haben ein Kommando, mit dem sich die Quelldateien komplett durch einen frischen Checkout ersetzen lassen, wenn bspw. einige Dateien gelöscht worden sind (was sonst bei meinem Workflow dazu führt, dass die Dateien weiter vorhanden bleiben). Im Prinzip wird dabei das Quellverzeichnis komplett geleert, dann ein frischer Git-Checkout vorgenommen, nanoc prune entfernt überzählige compilierte Dateien aus dem Ausgabeverzeichnis, und ggf. werden vor dem Compilieren noch RSS-Feeds ausgelesen oder andere notwendige Operationen vorgenommen, damit alle erforderlichen Daten für den Aufbau der Website zur Verfügung stehen.

Andere Beispiele:

Verwendet ihr auch nanoc-Kommandos?

Trackbacks

Netz - Rettung - Recht am : Release-Prozess für FAQs

Vorschau anzeigen
Die Überschrift klingt etwas bombastischer, als der Inhalt es ist … Seit etlichen Jahren nutze ich git zur Verwaltung sowohl meiner Software als auch für die von mir betreuten FAQs. Da lag es nahe, auch die Veröffentlichung neuer Fassungen derselbe

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck