Skip to content

Dinge, die man nicht sehen möchte

Es gibt Dinge, die möchte man eher weniger gerne in Logfiles lesen:

02/04/2009 06:01:52  <Power Failed! The UPS is operating on battery power.>
02/04/2009 06:01:52  <The operating system will be shut down in 5 minute(s) : 0 second(s)!>
02/04/2009 06:06:52  <The UPS will be shutdown in 4 minute(s) : 0 second(s)!>
02/04/2009 06:06:58  <Shutdown OS>
02/04/2009 06:07:29  <Program: upsd was forced to stop!>

Die Maschine ist 5 Minuten später aber gut wieder hochgekommen. Leider kann man das aus - mir immer noch unklaren Gründen - von Netzwerk und Internetanbindung nicht sagen. Besonders unschön, wenn man einige hundert Kilometer vom Orte des Geschehens entfernt und auf die Anleitung eher weniger IT-affiner Hilfe angewiesen ist …

Die DSL-Anbindung ließ sich mit dem einfachsten aller Vorgehen (Router vom Strom trennen - warten - Power on) wiederherstellen; danach litt allerdings das LAN unter völliger Überlastung mit minutenlangen Wartezeiten via SSH und Paketverlusten zwischen 30 und 70 Prozent, sowohl intern als auch extern. Nachdem mich dieses Phänomen schonmal (auch nach dem längeren Ausfall der Internetanbindung) fast einen Tag gekostet hatte, hatte ich auch dafür ein einfaches Rezept: den lokalen Multifunktionsserver, ein Debian Lenny, mal für fünf Minuten durch Abziehen des LAN-Kabels vom Netz trennen. Danach war alles wieder gut. *kopfkratz*

Was genau jetzt dafür verantwortlich ist, daß nach einem Ausfall der Internetanbindung das LAN völig zusammenbricht, und warum sich das nach dem kurzfristigen Abklemmen einer (leider zentralen) Maschine wieder gibt, ist mir als insofern IT-Laien weiter völlig schleierhaft.

Trackbacks

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Servermonitoring mit Munin

Vorschau anzeigen
Jetzt hat es dieses Wochenende doch geklappt, wenigstens eine der mittlerweile gesammelten neuen Ideen einmal umzusetzen und sowohl auf meiner heimischen Allroundkiste als auch auf den von mir betreuten Servern das Monitoring-Tool Munin, benannt nach eine

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Debian Lenny und Belkin Sentry Bulldog

Vorschau anzeigen
/ läuft voll. Das Upgrade meines heimischen Servers von Debian Etch auf Debian Lenny hat im großen und ganze gut funktioniert; neben dem unvermeidlichen Abgleich geänderter Konfigurationsdateien (&quot;nehme ich die neuen Defaults und Kommentar

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck