Skip to content

Von Debian Stretch zu Buster - Teil 2

Vor rund einem Jahr habe ich meinen größten Server auf Debian Buster geupgradet; über Ostern habe ich die restlichen vier Maschinen nachgezogen, so dass nur noch mein Homeserver und ein Altfall bleiben.

Wesentlich neues hat sich dabei nicht ergeben; ich kann im Prinzip auf den vorherigen Eintrag Bezug nehmen. Insgesamt liefen die Upgrades erfreulich glatt.

Notwendige Änderungen / Caveats

  • phpMyAdmin ist in Debian Buster nicht enthalten, kann aber aus den Backports installiert bzw. geupdatet werden, das ist also kein Problem.

  • Bei Spamassassin ändert sich die Art und Weise der Aktivierung; das ENABLED-Flag aus /etc/default/spamassassin entfällt.

  • logrotate wird nicht mehr als Cronjob, sondern als systemd-Timer ausgeführt; ich habe mich (wie im verlinkten Beitrag beschrieben, ungeachtet der Vorschläge dort in den Kommentaren) erneut für eine Änderung der Timer-Unit entschieden, so dass alle Maschinen auf demselben Stand sind.

  • PHP 7.3 ersetzt PHP 7.0; dementsprechend sind, wie im verlinkten Beitrag beschrieben, die PHP-FPM-Konfigurationen anzupassen.

  • Wie immer möchte debsecan per dpkg-reconfigure debsecan das aktuell installierte Release beigebogen bekommen.

  • su behält nunmehr das Environment des bisherigen Users, insbesondere PATH, bei, hat also standardmäßig bspw. /usr/sbin/ nicht mehr im Pfad. Der Aufruf mit su -l hilft.

Mit dem angeblich zu der Version aus Stretch nicht kompatiblen duply und den in den Hinweise hervorgehobenen Änderungen an gnupg2, OpenSSH und OpenSSL hatte ich keine Schwierigkeiten.

Notwendige Änderungen an Konfigurationsdateien

Insbesondere folgende Konfigurationsdateien waren bei mir von Änderungen betroffen:

  • /etc/dovecot/conf.d/10-mail.conf
  • /etc/dovecot/conf.d/10-ssl.conf
  • /etc/mysql/mariadb.conf.d/50-server.cnf
  • /etc/munin/plugin-conf.d/munin-node
  • /etc/news/inn.conf
  • /etc/news/incoming.conf (nur Kommentare)
  • /etc/oidentd.conf
  • /etc/ssh/sshd_config
  • /etc/systemd/timesyncd.conf

Das ist natürlich eine sehr spezifische Aufzählung, hängt sie doch von der installierten Software und von vorgenommenen Änderungen an deren Konfiguration ab. Erfreulicherweise war aber wenig zu tun.

Auch sonst sind mir bislang keine Schwierigkeiten aufgefallen.

[Nachträglich veröffentlicht im September 2021]

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck