Skip to content

Neuwerk

Am Dienstag haben wir uns nochmals auf Hamburger Boden begeben:

Die Insel Neuwerk gehört zur Freien und Hansestadt Hamburg

Aber der Reihe nach:

Gegen Mittag sind wir zum Cuxhavener Hafen marschiert und haben rechtzeitig vor der Abfahrt die “MS Flipper” Richtung Neuwerk bestiegen und uns auf die zweistündige Reise zu der kleinen Insel gemacht, deren Foto - von der Küste aus gesehen - bereits den Bericht vom Wochenende geschmückt hat. Die Fahrt führte außerhalb der tiefen Fahrrinne nahe am Leitdamm entlang - ein eigenartiges Bild, wenn bei Ebbe nicht weit vom Fahrwasser entfernt Menschen im Watt spazierengehen. Jedenfalls gab es während der ganzen Fahrt immer etwas zu sehen und zu fotografieren (und ein Fischbrötchen!).

Die “Wangerooge” ist ein Hilfsschiff bzw. ein Seeschlepper und das Typschiff ihrer Klasse.

Die Anfahrt an den Inselhafen nahm aufgrund des kurvigen Verlaufs des “Elbe-Neuwerk-Fahrwassers” - bei noch recht niedrigem Wasserstand - einige Zeit in Anspruch, aber dann konnten wir zur Erkundung der Insel aufbrechen, die wir als Umrundung gestaltet haben: am knapp 30 Jahre alten Radarturm vorbei bis zur Nordspitze der Insel und dann am Badehaus entlang - bei dem zunächst einige Kühe aus dem Weg befördert werden mussten - in Richtung Ostbake.

© Juliane Hochstein

Das sich dort ans Nördliche Vorland anschließende Östliche Vorland ist ein Naturschutzgebiet (mit auffallend vielen herumliegenden toten Vögeln …), an dessen Ende der Wanderweg im Bereich der Wattwagenauffahrt wieder zum Deich hinführt.

Das Vorland an der Nordschleuse, zwischen “Badehaus” und Ostbake

Nach diesem eineinviertelstündigen Marsch haben wir uns dann am Fuße des Leuchtturms erfrischt, sind dann noch etwas durch den eingedeichten Bereich gewandert, wo gerade - angesichts der angekündigten Regenfront in großer Eile - Heu eingebracht wurde, und kamen dann am Hotel Nige Hus und dem “Hus achtern Diek” vorbei wieder zum Innendeich und von dort zurück an den Anleger, wo das Schiff bereits gut gefüllt war: etliche Gäste waren mit den Wattwagen oder zu Fuß zur Insel gelangt und nahmen nun den Rückweg zu Schiff in Angriff.

Der Leuchtturm auf Neuwerk, über 700 Jahre alt, umgeben von einem gesonderten Deich innerhalb des Innendeichs © Juliane Hochstein

Dank der günstigeren Tidenverhältnisse verlief der Rückweg deutlich schneller - wenn auch nicht mehr bei strahlender Sonne, wie den ganzen Tag über, sondern bei eher diesigen Wetterverhältnissen -, so dass wir schon anderthalb Stunden später wieder den Hafen erreichten und dort direkt einkehren konnten. Eine Scholle und einen Cocktail später war es dann Zeit für die letzten Schritte - auf müden Beinen - bis nachhause und ins Bett.

Die Kugelbake grüßt nach Cuxhaven heimkehrende müde Wanderer (fotografiert allerdings auf der Hinfahrt bei herrlichem Sonnenschein) © Juliane Hochstein

Mittwoch wird definitiv wieder ein Ruhetag!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck