Skip to content

14 Jahre

14 Jahre ist es her, dass ich am 01.06.2003 den ersten Beitrag dieses Blogs in sunlog schrieb, einer eher rudimentären Blogengine, deren Entwicklung - was mir damals nicht bewusst war - schon 2002 eingestellt worden war.

Zwölfeinhalb Jahre ist es her, dass ich zum 01.01.2005 mit meinem Blog - unter Mitnahme aller Beiträge - auf Serendipity gewechselt bin, vermutlich zur Version 0.7.

Drei Jahre ist es her, dass “Aus dem Leben eines Szlauszafs” mit einem Relaunch zu “Netz - Rettung - Recht” geworden ist (und dabei rund die Hälfte der bisherigen Einträge verloren hat).

Ein Rückblick

14 Jahre sind eine lange Zeit, in der nicht nur die zugrundeliegende Technik, sondern auch Charakter, Inhalte und Blogfrequenz sich (mehrfach) geändert haben. Anläßlich des Relaunchs vor drei Jahren habe ich dazu bereits etwas geschrieben. Man kann diese Zeit, wenn man möchte, in mehrere Phasen unterteilen.

2003-2006 habe ich über Gott und die Welt geschrieben - meist kurze, nicht selten nichtssagende Texte, verfasst letztlich vor allem für mein näheres (Netz-)Umfeld: Tagebuchbloggen, anfangs nahezu täglich. Hier sind auch nach dem Relaunch die meisten Einträge den Weg alles Irdischen gegangen …

Nach der ersten großen Pause habe ich 2009 einen neuen Start versucht und wieder eine (nahezu) tägliche Frequenz angestrebt: diesmal mit einem (anfänglichen) Schwerpunkt auf juristischen Beiträgen, durchmischt mit technischen Anleitungen und einigen längeren und/oder bebilderten Geschichten aus dem Leben. Schnell wurde es aber wieder eher still.

2010 ging es dann im und nach dem traditionellen Jahresanfangsurlaub wieder lebhaft los, teilweise sogar mehr als einmal täglich: technische Beiträge, insbesondere über die Ergebnisse des vor allem vor dem Rechner verbrachten Urlaubs, ein wenig aus dem Leben, ein paar versprengte juristische Beiträge. Zum Jahresende wurde es schon wieder etwas dünner, aber im Januar 2011 gab es nochmals eine ganze Menge zu berichten.

Das war dann allerdings auch das letzte “Aufbäumen” bis zum Relaunch: rund drei Jahre gab es praktisch keine Einträge mehr; der Großteil der jetzt vorhandenen wurde nachträglich erstellt.

Ein Ausblick

Heute bin ich mit mir - blogtechnisch gesprochen - im Reinen, ähnlich wie Dirk es in seinem etwas jüngeren Blog schildert: monatlich (nicht wie bei ihm wöchentlich) veröffentliche ich Links zu interessanten, spannenden, wichtigen oder anderweitig bemerkenswerten Webseiten, die mir im Vormonat aufgefallen sind, und ansonsten versuche ich eine Frequenz von mindestens einem Post pro Woche nicht zu unterschreiten. Das klappt mal mehr und mal weniger gut, meistens aus Zeitmangel; an Themen mangelt es hingegen nicht.

Hier werkelt weiter Serendipity, derzeit in der Version 2.1.1; an der Pflege dieses Blogsystems versuche ich mich im Rahmen meiner knappen Zeitreserven (und meiner Kenntnisse, freilich) zu beteiligen. Alle Einträge erstelle ich seit dem Relaunch in Markdown. Seit einiger Zeit verwende ich außerdem die “Zweiteilung” von Einträgen in einen “normalen” und einen “erweiterten” Teil, die Serendipity vorsieht, um auf der Startseite und in Archiven und Suchergebnissen nur einen Teaser zu präsentieren.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf technischen Themen rund um Software und das Netz, ein bißchen Netzleben, ein bißchen aus meinem Leben und ganz, ganz selten werde ich allgemein- oder netzpolitisch - oder es schmuggeln sich doch noch einmal juristische Gedanken oder Berichte aus der Rettungswelt ein.

Und so lange hier noch jemand liest (und gerne auch kommentiert!), wird dieses Blog wohl bestehen bleiben. Man kann ja nie ausschließen, dass das eine oder andere vielleicht doch für den einen oder anderen nützlich ist. Immerhin ist hier noch mehr los als im Usenet heutzutage. :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Herr Rau am :

Herr Rau

Alles Gute! Ich lese hier weiter mit.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck