Skip to content

Heute hier, morgen dort

Nachdem das Cuxhavener Wetter sich am vorgestrigen Anreisetag noch von seiner besten, schwül-warmen und sonnigen Seite gezeigt hatte, bot der frühe Morgen gestern eher ein aus dem vergangenen Jahr gewohntes Bild.

Cuxhaven im Gewitterregen.

Davon ließen wir uns aber nicht schrecken, und nachdem die Welt sich wieder trockener zeigte, konnten wir ein Frühstück mit Blick auf die See - und natürlich mit Franzbrötchen! - einnehmen, das erste und zugleich für einige Tage auch erst einmal wieder letzte.

Gedeckter Frühstückstisch.

Nach einigen gemütlichen Stunden hieß es nämlich bereits, die gerade ausgepackten Koffer wieder einzupacken und nach Hamburg aufzubrechen, wo heute dann in aller Herrgottsfrühe der Flug nach Stockholm startete. 4 Uhr morgens ist ja nun so gar nicht meine Zeit … aber immerhin ließen sich die Lebensgeister mit Kaffee, Orangensaft und einem Croissant wecken, bevor das Shuttle zum Flughafen uns dort absetzte. Check-in, Gepäckaufgabe, Sicherheitskontrolle, eine knappe Stunde Wartezeit, Boarding, eine gute Stunde Flug … und dann: warten auf die Gepäckausgabe. Und warten … und warten …

Knapp zwanzig Minuten nach der angekündigten Zeit erschien dann erst einmal das (eine Viertelstunde später angekündigte) Gepäck des Fluges aus Helsinki, bestehend aus genau einem Koffer - den zudem niemand haben wollte.

Um 08.32 Uhr kommt das für 08.11 Uhr angekündigte Gepäck allmählich in Sicht …

Wiederum etwas später aber konnten wir dann unser Gepäck in Empfang nehmen und zum Bahnhof starten, wo wir - nach Erwerb einer Wochenkarte für den hiesigen Nahverkehr - dann den “Pendeltåg” in Richtung Stockholm bestiegen und danach die “Tunnelbana” bis zu unserem Hotel. (Schwedisch liest sich oft überraschend einfach …) Gefühlt bereits früher Nachmittag zeigte die Uhr tatsächlich gerade einmal 10 Uhr, aber unser Zimmer war erfreulicherweise bereits frei, ebenso (frei) wie das WiFi, das ich hier gerade nutze.

Und jetzt werden wir einmal zu unser ersten Tour durch Stockholm aufbrechen!

Trackbacks

Juliane Hochstein am : Juliane Hochstein via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @Szlauszaf: Netz-Rettung-Recht: Heute hier, morgen dort http://t.co/H8ufDrETh1 #urlaub

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck