Skip to content

Meine Plugins für Serendipity

Ich hatte in die Runde gefragt, welche Plugins für Serendipity zu empfehlen sind - und möchte darauf natürlich auch selbst antworten.

Besonders wichtig sind mir folgende (Ereignis-)Plugins:

  • Statische Seiten,
  • Freie Artikel-Tags,
  • Dejure.org-Rechtvernetzung,
  • Textformatierung: GeSHi,
  • Textformatierung: Markdown,
  • Erweiterte Eigenschaften von Artikeln,
  • Microblogging (Twitter,Identica),
  • Avatar
  • und natürlich die diversen Spamschutz-Plugins.

Insgesamt lassen sich die von mir genutzten (Ereignis-)Plugins in verschiedene Kategorien gruppieren:

Erweiterungen der Blog-Funktionalität

  • Statische Seiten
  • Freie Artikel-Tags

Wer nutzt diese Plugins nicht? Sie ermöglichen das Erstellen eigener Unterseiten (was Serendipit zu einer Art “CMS light” macht) und ergänzen das Kategorien-System um Tags (und viele damit zusammenhängende Funktionen wie die Möglichkeit der Anzeige einer Tag-Wolke oder die Erzeugung einer Liste “ähnlicher” Beiträge).

Tracking, Statistik, Bewertungen

  • Statistiken
  • Karma
  • Flattr

Auch dies sind Standard-Plugins.

Optik des Blogs

  • HTML-Nugget (Head)
    Mit diesem Plugin lassen sich Inhalte in den <head>-Bereich jeder erzeugten Seite einfügen, bspw. die nötigen Informationen für ein Favicon.

  • Zufällige Beschreibung des Blogs
    Auch eine ganz nette Spielerei: der Untertitel (“Beschreibung”) des Blogs kann so variiert werden.

Anzeige und Formatierung von Beiträgen

  • Übliche XHTML-Fehler beseitigen
  • Hebe Suchwörter hervor

Standardfunktionen für ein Blogsystem.

  • Dejure.org Rechtvernetzung
    Die Dejure.org Rechtvernetzung ist ein externes Plugin, das automatisch Paragraphen und Gesetze sowie Fundstellen von Entscheidungen mit Links in das Angebot von dejure.org versieht. ALternativ kann man auch das Blog-Plugin von buzer.de verwenden, das nicht nur einige der gebräuchlicheren, sondern praktisch alle deutschen Gesetze erkennt, aber dafür keine Entscheidungen verlinken kann.

  • Datum der letzten Aktualisierung eines Eintrags anzeigen

  • Nächster/Voriger Artikel

Wenig spannend, aber ganz nett. Das Plugin Nächster/Voriger Artikel erlaubt nicht nur das Blättern, sondern kann auch einen Link zu einem zufälligen Beitrag anzeigen.

  • Markup: Auto-Titel
    Ein praktischer kleiner Helfer, der automatisch jedem Link als title-Attribut den Titel der verlinkten Seite hinzufügt (die dazu natürlich durch Serendipity geladen werden muss).

  • Lightbox/Thickbox JS/Graybox
    Dieses Plugin dient der Anzeige von eingebundenen Bildern in einer Lightbox.

Textformatierung

Zur Textformatierung nutze ich die folgenden Plugins (in dieser Reihenfolge):

  • Textformatierung: GeSHi
  • Textformatierung: Markdown
  • Textformatierung: Smilies
  • Textformatierung: BBCode

Besonders das Markdown-Plugin ist für mich unentbehrlich; aber auch GeSHi ist sehr praktisch, wenn man Codeschnippsel im Blog unterbringen möchte. BBCode brauche ich eigentlich nur für das Kommentarfeld.

Beiträge verfassen

  • Erweiterte Eigenschaften von Artikeln
    Ein - praktisch unentbehrliches - Standard-Plugin, das Caching von Artikeln, die Vergabe von Leserechten, freie (“custom”) Datenbankfelder und eine Vielfalt zusätzlicher Optionen (Passwortschutz, Beitrag nicht auf der Titelseite oder im RSS-Feed anzeigen, “Pinning” (“dauerhafte Artikel”), Formatierungs-Plugins für diesen Eintrag deaktivieren) bietet.

  • Trackbacks kontrollieren

  • Microblogging (Twitter,Identica)
    Ermöglicht das Ankündigen von Beiträgen auf Twitter (und Identica) und ist Voraussetzung für andere Twitter-basierte Funktionen (bspw. das Erfassen von Retweets als Kommentaren und die Aktivierung des Twitter-Seitenleisten-Plugins).

Kommentare

  • Kommentarbearbeitung
  • Erweiterter Kommentarbereich

Diese beiden Plugins ermöglichen es, Kommentare in einem festgelegten Zeitraum nochmals nachzubearbeiten und (Javascript-basierend) eine Kommentarvorschau und Buttons zum Einfügen von Formatierungen einzublenden.

  • Avatar Plugin
    Ein sehr nettes Plugin, das für Kommentatoren verschiedene Avatare von Diensten wie Gravatar o.ä. laden oder zumindest nach einem festen Algorithmus Symbole für Kommentatoren erzeugen kann, so dass man dieselbe Person (richtiger: Mailadresse) optisch leichter wiedererkennen kann.

  • HTML in Kommentaren maskieren
    Safety first …

Spamschutz

Zum Thema “Kommentarbereich” gehört natürlich auch der Spamschutz; dafür sind folgende Plugins im Angebot, zu denen ich gar nicht viel weiter sagen möchte:

  • Spamschutz
  • Spamschutz (SURBL)
  • Spamschutz (Bayes)
  • Spamschutz (RBL)
  • Recaptcha

Trackbacks

Netz - Rettung - Recht am : Meine Plugins für Wordpress

Vorschau anzeigen
Nachdem ich meine Erfahrungen mit Serendipity-Plugins schon geschildert habe, nun eine kurze Darstellung der Wordpress-Plugins, die ich nutze. Da der Markt dort - im Gegensatz zur Lage bei Serendipity - praktisch unüberschaubar ist und ich noch kein beson

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke

Ich benutze als einziges Seitenleistenplugin, den "HTML-Klotz".

Microblogging nutze ich nicht mehr, Trackbacks kontrollieren auch schon länger nicht mehr.

Ansonsten sind diese Plugins bei uns gleich: - Freie Artikel-Tags - Statische Seiten - Textformatierung: GeSHi - Erweiterte Eigenschaften von Artikeln - Avatar Plugin - Statistiken - Flattr - Sample! (Head Nugget) - Erweiterter Kommentarbereich - Spamschutz - Spamschutz (Bayes)

Die folgenden Plugins nutze ich zusätzlich:

  • Spamschutz Biene (Honeypot, Verstecktes Captcha)

Meiner Meinung nach, das einzige Spamschutzplugin, das wirklich etwas bewegt.

  • Textformatierung: BBCode
  • Textformatierung: NL2BR
  • Textformatierung: Serendipity
  • Textformatierung: Smilies

Historisch gewachsen, brauche ich nur noch für alte Artikel.

  • Suchmaschinen-Sitemap Generator
  • Einträge ankündigen

Um das Blog zu verteilen.

  • Spartacus

Für neue Plugins.

  • Smiley-Auswahlleiste

Macht, was der Name sagt.

  • Durchsuche Kommentare mit der Schnellsuche
  • Hebe Suchwörter hervor

Erweitert die Suche um sinnvolle Funktionen.

  • Kontaktformular

Ist für manche User einfacher als zu kommentieren oder eine Mail zu senden.

  • Sonderzeichen/Erweiterte Buttons für Non-WYSIWYG

Sehr cooles Plugin, was mir einiges an Arbeit beim Schreiben abnimmt, dort habe ich auch Makros für Geshi reingeworfen (speziell für Perl- und Bash-Syntax-Highlighting).

  • Einträge via XML-RPC erstellen

Mach das Serendipity-Blog RPC-kompatibel zu Wordpress, damit kann man beispielsweise Wordpress-Clients auf dem Handy nutzen.

  • DBClean

Hat Malte für mich gemacht, um die Datenbank zu bereinigen, insbesondere um Spamlog-Einträge.

onli am :

onli

Habe ich hier das simplecache-Plugin schon empfohlen? Es macht wirklich einen Unterschied, wenn mal eine unvorhergesehene Menge von Benutzern kommt.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

QUOTE:
Habe ich hier das simplecache-Plugin schon empfohlen?

Früher hatte ich dieses Plugin installiert, aber macht nicht "Cachen aller Artikel" unter "Wartung" im Admin-Interface jetzt quasi etwas ähnliches? grübel

onli am :

onli

Die Option habe ich da nicht :-) Da gibt es bei mir nur die Option, den Template-Cache zu leeren. Und der ist nicht das gleiche, das ist nur die Übersetzung von .tpl zu .php-Dateien. Die müssen dann immer noch ausgeführt werden um das HTML zu generieren und die Datenbank abzufragen, während der simplecache davor liegt und fertiges HTML cached.

Am Ende gibt das ne Zwiebelstruktur von Caches, und simplecache sollte die äußerste Schale sein.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

Bei mir sieht das mit 2.0-rc2 folgendermaßen aus:

https://www.dropbox.com/s/f8is24yjl79kl1b/s9y-2.0-rc2-20141224.png?dl=0

onli am :

onli

Interessant. Kann ich gerade nicht zuordnen, und meine Suche auf github findet auch nichts. Ist wohl nicht von mir ;-)

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

Google^WGithub sagt mir nach kurzer Suche, dass die Funktionalität zum Plugin serendipity_event_entryproperties gehört. :-) Und mit diesem Wissen bewaffnet habe ich’s dann auch im Admin-Backend wiedergefunden; besagtes Plugin, erste Option.

onli am :

onli

Ok, dann stimmt das, was ich oben zur Cachereihenfolge schrieb.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck