Skip to content

Ferdinandentage 2005 - Abschied nehmen

Wieder daheim angekommen kann ich nur festhalten: es war ein wirklich schönes Wochenende. Alte Gesichter wiedergesehen, neue Gesichter kennengelernt, gemeinsam gegessen, getrunken und unterhalten - selbst die am Morgen nach der Festkneipe eher ungünstig liegende Messe war (wie man sagen muß: gewohnt) gut besucht (wenn es auch nicht jeder pünktlich schaffte ;-)). Anschließend noch ein Gruppenfoto, danach gemeinsames Mittagessen, und dann ging es schon zurück zum Hotel und vom da zum Bahnhof.

Bemerkenswert gut gelungen übrigens auch die bereits erwähnte Festkneipe am gestrigen Abend; zwar war die Getränkeversorgung, die vom Pächter der entsprechenden Räumlichkeiten übernommen wurde, nicht wirklich funktional - insbesondere der Ausschank von 0,2l-Bier -und Wassergläsern entsprechend zarten Äußerens sollte überdacht werden; es ist etwas umständlich, immer direkt vier oder fünf auf einmal zu bestellen -, aber dafür gefiel mir die Festrede, die sich mit Eindrücken aus den Kriegsjahren in Bamberg und darum herum beschäftigte, ausnehmend gut. Ich hatte allerdings den Eindruck, daß das nicht für alle Bundesbrüder galt …

Irgendwie ist die Zeit viel zu schnell vergangen; und deshalb bleibt als nächster Termin spätestens das Stiftungsfest vorgemerkt, und natürlich Bamberg 2006!

Trackbacks

Aus dem Leben eines Szlauszafs on : 120. Jubelstiftungsfest 2006

Show preview
Trotz aller guten, letztes Jahr in Bamberg gefaßten Vorsätze hat es dann doch wieder bis gestern gedauert, bis ich mich wieder einmal zu einem Besuch in Heidelberg bei der Ferdinandea aufgerafft habe. Aber welcher Anlaß kann dazu besser geeignet sein als

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

HTML-Tags will be converted to Entities.
Markdown format allowed
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon author images supported.
Form options
tweetbackcheck