Skip to content

nanoc: Auswahl des Templates via YAML

Nicht selten lassen sich die meisten Seiten einer Webpräsenz aus demselben Template erzeugen, wohingegen einige Ausnahmefälle einer Sonderbehandlung bedürfen - bspw. die Startseite oder landing page, die oft anders gestaltet ist als der Rest der Webseiten, und sei es nur, dass sie keine oder andere Navigations-Elemente aufweist oder mehrspaltig statt einspaltig (oder umgekehrt) dargestellt werden soll.

Mag es bei der Verwendung von nanoc für eine singuläre Ausnahme noch sinnvoll sein, sie explizit in die - bereits erläuterte - Rules-Datei aufzunehmen, gibt es für diese Aufgabenstellung eine sehr einfache Lösung: ein abweichendes Template kann nämlich im YAML-Metadatenblock jeder Seite angegeben werden.

Sollen nun die Webseiten einer Präsenz normalerweise das Template namens default verwenden, die Startseite aber das Template startpage, so erhält die Quellcode-Datei der Startseite einen entsprechenden Eintrag in ihre YAML-Metadaten, bspw. template: startpage, und die Rules-Datei erhält dann im compile-Block an der passenden Stelle - statt layout 'default' - die Anweisung layout item[:template] || 'default'.

Man kann auch - wie es der CCCS tut - die Variante “gar kein Template” direkt mit aufnehmen:

  1. if item[:template]!=‘none’
  2.   layout item[:template] || ‘default’
  3. end

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck