Skip to content

Munin auf einen anderen Host umziehen

Munin-Laufzeiten - vorher und nachher.
Über die Einrichtung des Monitoring-Tools Munin habe ich bereits vor 2 Jahren geschrieben. Mittlerweile habe ich meine Installation aus den Debian-Backports auf die Version 1.4.5 geupdatet, die deutlich ressourcenhungriger zu sein scheint; überdies sind mittlerweile auch mehr Hosts durch Munin zu überwachen. Beides führte zu einer spürbaren Grundlast auf dem (älteren) System, das bislang den Munin-Server darstellte; daher habe ich Munin nunmehr auf eine andere Maschine umgezogen, was deutlich sichtbare Performance-Verbesserungen gebracht hat, die sich schon in einer Laufzeitverkürzung darstellen.

Bei dem Umzug sollten aber auf jeden Fall die bereits erstellten Statistiken aus den letzten beiden Jahren erhalten bleiben, um nicht komplett von vorne beginnen zu müssen. Eigentlich sollte ja nichts leichter als das sein: Munin auf dem neuen Rechner installieren, die Konfiguration des alten Systems übernehmen, das neue System auf allen Nodes für den Abruf freischalten, testen, dann die gesammelten Daten auf dem alten Rechner packen, auf den neuen transferieren und dort wieder auspacken, Munin auf dem alten Rechner anhalten, fertig. Ungefähr so geht das auch tatsächlich - wenn denn diebeiden Systeme dieselbe Architektur haben. Wenn aber der alte Rechner ein 32bit-System ist und der neue ein 64bit-System, dann sind die erzeugten RRD-Dateien nicht kompatibel. Autsch. Aber auch dafür gibt es glücklicherweise eine Lösung, die ich einem alten Eintrag aus dem Cacti-Forum abgeschaut habe. :-)

Insgesamt sieht der Ablauf dementsprechend tatsächlich so aus:

  • Munin auf dem neuen Rechner installieren
  • Konfiguration des alten Rechners übernehmen
    Achtung! Falls auf dem alten Rechner "127.0.0.1" in einer Host-Definition stand, muß das auf dem neuen Rechner angepaßt werden, sonst werden die Graphen für die alte Maschine mit den Daten der neuen Maschine fortgeführt!
  • auf allen Nodes den Zugriff von der neuen Maschine aus freischalten
  • Munin auf der neuen Maschine testen
  • auf der alten Maschine die RRD-Dateien dumpen (ggf. kann man das auch rekursiv machen, wenn erforderlich):

cd /var/lib/munin/my.host.group
for i in *.rrd; do rrdtool dump $i > $i.xml; done
cd ..
tar -czf munin-data.tgz my.host.group/*.xml
# transfer munin-data.tgz to the new host
rm -f my.host.group/*.xml

  • auf der neuen Maschine die RRD-Dateien neu erzeugen:

cd /var/lib/munin
# copy munin-data-tgz here
tar -xzf munin-data.tgz
cd my.host.group
for i in *.xml; do A=`echo $i|sed 's/\.xml//'`; rrdtool restore -f $i $A; done
rm *.xml
cd ..
rm munin-data.tgz

  • Munin auf der neuen Maschine erneut testen
  • Munin auf dem alten Rechner deaktivieren (Cronjob entfernen)

Fertig. :)

Update vom 20.01.2011: Die Performance-Verbesserung ist verblüffend. :-)

CPU-Last auf der alten Maschine
CPU-Last auf der neuen Maschine
Load auf der alten Maschine
Load auf der neuen Maschine

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck