Skip to content

markdown: Text in HTML verwandeln

Auf dem Umweg über ikiwiki - was vielleicht zukünftig einmal einen eigenen Beitrag wert ist - bin ich letzte Woche auf markdown gestoßen - ein Perl-Script, das einen strukturierten Klartext in (X)HTML verwandelt. Das ist, wie ich finde, eine tolle Sache, weil auf diese Weise der Quellcode der HTML-Seite für sich als Text lesbar bleibt. Es ist sogar möglich, auf diese Weise eine Text- und HTML-Version eines Dokuments parallel zu nutzen (um den Preis, daß Links in der Textversion etwas eigenartig wirken, und der HTML-Version eine interne Navigation fehlt).

Beispielsweise habe ich den Einführungstext in die Newsgroup de.etc.notfallrettung, der regelmäßig in die Gruppe gepostet werden soll, auf diese Weise verfaßt. Der Text - der in genau dieser Fassung auch gepostet wird - ist gut lesbar, und markdown erstellt daraus ohne weiteren Aufwand die HTML-Version. (Das erfolgt automatisch durch ein Script, das die entsprechende Fassung des Textes aus dem Git-Repository auscheckt, durch markdown laufen läßt und dann an den richtigen Ort auf meinem Webserver verschiebt.)

Trackbacks

Netz - Rettung - Recht am : Markdown: HTML aus Text erzeugen

Vorschau anzeigen
Der erste längere (Erläuterungs-)Text, den ich zur Veröffentlichung im Netz verfasst habe, war im September 1998 die Header-FAQ, deren erster Entwurf am 18.09.1998 in der Newsgroup de.admin.net-abuse.mail veröffentlicht wurde und die dann seit dem 15.10.1

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Thomas Hühn am :

Thomas Hühn

Für FAQs und ähnliches scheint mir asciidoc auch sehr brauchbar. Die git-(HTML-)man-Pages sind damit generiert und das finde ich schon sehr schick.

Die Newsreader-FAQ mochte ich dann aber doch nicht umstellen, da bei mir sehr viel manuell noch ist (zumal ich ja auch nicht selbst posten darf -- oder dich posten lassen) und ich mindestens noch den Header-Block mit archive-name etc. voranstellen müßte, wenn ich eine "postingfertige" Datei generieren wollte.

Als CMS-Input habe ich mich mittlerweile ganz gut an Textile gewöhnt, trotz einiger Macken.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

QUOTE:
Die Newsreader-FAQ mochte ich dann aber doch nicht umstellen, da bei mir sehr viel manuell noch ist (zumal ich ja auch nicht selbst posten darf -- oder dich posten lassen) und ich mindestens noch den Header-Block mit archive-name etc. voranstellen müßte, wenn ich eine “postingfertige” Datei generieren wollte.

Das "Zusammenstückeln" aus mehreren Teilen läßt sich ja leicht scripten; ich poste die eine oder andere FAQ, die vor der Veröffentlichung aus mehreren teils festen, teils dynamischen Elementen zusammengesetzt wird.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck