Skip to content

1&1: Rechnungsversand mit ungültigem Absender

Am Wochenende habe ich mich - endlich - mal wieder meiner Ablage gewidmet und Kontoauszüge, Rechnungen, Bestellungen, Gehaltsabrechungen, Steuerbescheide und was einem sonst noch so die sommerlichen Temperaturen verderben kann sortiert und abgelegt. Dabei stellte ich fest, daß mir für diverse Accounts bei 1&1 die Rechnungen aus dem Juni fehlten: Mai war da, Juli auch, Juni fehlt. Nachdem die Rechnungen per E-Mail versandt wurden, habe ich natürlich als erstes einmal nachgesehen, ob ich wohl vergessen hatte, sie auszudrucken; aber nein, es liegen auch keine E-Mails vor.

Eine genauere Untersuchung ergab dann, daß die Rechnungs-E-Mails nicht angenommen wurden, weil die entsprechenden E-Mails eine nicht-existente Absenderadresse aufwiesen:

2009-06-05 16:39:55 H=mbulk.1and1.com [212.227.126.221] F=<bill-iid-***-200906051626-***@bounce.kundenserver.de> rejected RCPT <thh@***.de>: Sender verify failed

Sehr nervig. Hilft also nur, den entsprechenden Mailserver (hier wohl mbulk.1and1.com) zu whitelisten. *brummel*

Bessere Verbindung durch Umstöpseln

Manchmal läßt sich die Qualität der Netzwerkverbindung durch simples Umstöpseln des Netzwerkkabels geradezu durchschlagend verbessern:

Inter-|   Receive                                                      
 face |     bytes   packets   errs drop fifo frame compressed multicast
  eth0: 208559761  23066399 819028    0    0     0          0         0
  eth1:  43253328    452956      0    0    0   510          0         0

Inter-|   Transmit
 face |      bytes  packets errs drop fifo   colls carrier compressed
  eth0: 2096539748 21039275 1840    0    0 3360058    3680          0
  eth1: 1767124698  1210761    0    0    0       0       0          0

Sieht so aus, als habe es die Netzwerkkarte im wesentlichen hinter sich:

Jul 5 14:13:32 xerxes kernel: [2762629.588855] eth0: link up, 10Mbps, half-duplex, lpa 0x0000
Jul 5 14:14:50 xerxes kernel: [2762707.126012] eth1: link up, 100Mbps, full-duplex, lpa 0x45E1

(Ja, es ist natürlich in Wirklichkeit eine 100Mb-Vollduplex-Verbindung.)

tweetbackcheck