Skip to content

Feine Brände 1:0 Szlauszaf

Home, sweet home!

Rückblickend zunächst: es war ein schönes Wochenende (zumindest bis Samstagabend g). Nachdem wir die ganze Fahrt über gequatscht hatten, haben wir plangemäß in Nürnberg die Katze eingesammelt, die sich zwar nicht verfahren hatte, aber dafür eine Stunde später ankam, was uns die Gelegenheit zu einem gemütlichen Kaffee im Bahnhof gab - Vanilla Latte hat suchterzeugende Tendenzen -, und nachdem wir dann den restlichen Weg bis Forchheim ebenfalls in angeregtem Gespräch verbrachten, enterten wir dort erst ein Taxi mit einem etwas wirren Fahrer und von dem dann aus das (wirklich) "vorzügliche fränkische Gasthaus", wo wir von Konni und seiner Frau freundlich begrüßt wurden (stilgerecht mit einem "Mäh" g).

"Feine Brände 1:0 Szlauszaf" vollständig lesen
tweetbackcheck