Skip to content

1&1: Rechnungsversand mit ungültigem Absender

Am Wochenende habe ich mich - endlich - mal wieder meiner Ablage gewidmet und Kontoauszüge, Rechnungen, Bestellungen, Gehaltsabrechungen, Steuerbescheide und was einem sonst noch so die sommerlichen Temperaturen verderben kann sortiert und abgelegt. Dabei stellte ich fest, daß mir für diverse Accounts bei 1&1 die Rechnungen aus dem Juni fehlten: Mai war da, Juli auch, Juni fehlt. Nachdem die Rechnungen per E-Mail versandt wurden, habe ich natürlich als erstes einmal nachgesehen, ob ich wohl vergessen hatte, sie auszudrucken; aber nein, es liegen auch keine E-Mails vor.

Eine genauere Untersuchung ergab dann, daß die Rechnungs-E-Mails nicht angenommen wurden, weil die entsprechenden E-Mails eine nicht-existente Absenderadresse aufwiesen:

2009-06-05 16:39:55 H=mbulk.1and1.com [212.227.126.221] F=<bill-iid-***-200906051626-***@bounce.kundenserver.de> rejected RCPT <thh@***.de>: Sender verify failed

Sehr nervig. Hilft also nur, den entsprechenden Mailserver (hier wohl mbulk.1and1.com) zu whitelisten. *brummel*

Trackbacks

Aus dem Leben eines Szlauszafs am : Zuverlässigkeit von E-Mail als Medium

Vorschau anzeigen
Man sagt, E-Mail sei in früheren Zeiten technisch bedingt ein eher unzuverlässiges Medium gewesen: schmale Anbindungen, schwachbrüstige oder unter Leistungsgesichtspunkten knapp kalkulierte Server, Auslieferung über viele verschiedene Zwischenstationen (H

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Marc 'Zugschlus' Haber am :

Marc 'Zugschlus' Haber

Ja, Sachkompetenz wird in der real existierenden Wirtschaft immer unwichtiger. Ich gehe übrigens jede Wette ein, dass diese Rechnungsmails den Weg am durchaus pingelingen 1und1-Spamfilter vorbei auch nur schaffen, weil der Host dort gewhitelisted ist. Manche Anbieter sind halt groß genug dass sie sich alles erlauben können.

Thomas Hochstein am :

Thomas Hochstein

Normalerweise hat die Zustellung ja immer funktioniert; ich halte das daher schlicht für ein Versehen / technisches Problem, da ja der Envelope-From offensichtlich auch geVERPed ist.

Die Sache mit dem Spamfilter bei 1&1 ist BTW so einfach nicht; zumindest Newsletter, Werbung und Kundeninformationen von 1&1 werden mittlerweile fast zu 100% vom 1&1-Spamfilter als Spam erkannt … :-)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Favatar, Pavatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck